Hobby & Freizeit

Basteln mit Kindern: Osternest aus Eierkarton

Basteln mit Kindern: Osternest aus Eierkarton
geschrieben von Gudrun-Aimée Spalke

Ein originelles Osternest aus Eierkarton mit witzigen Tierköpfen ist schnell gebastelt und kann auch von Kindern gefertigt werden. Die Materialien finden sich zum großen Teil im Haushalt und müssen nicht extra gekauft werden. Zu Ostern kann man das Osterkörbchen mit farbigen Eiern und Süßigkeiten dekorieren und verschenken. Hier finden Sie die Anleitung.

Osterkörbchen mit lustigen Tierköpfen

Kinder basteln gerne und mit etwas Hilfe können sie dieses Osternest in kurzer Zeit fertigstellen. Zum Basteln benötigen Sie einen leeren Eierkarton für 6 oder 10 Eier. Der Deckel wird abgeschnitten und später verwendet.

Für die Tierköpfe brauchen Sie eine entsprechende Anzahl an Wattekugeln mit einem Durchmesser von 2,5 bis 3 cm.

Weitere Zutaten für das Osternest sind:

  • Klebstoff
  • deckende Farben
  • bunte Bänder
  • Ostergras
  • Dekomaterial für das Nest

Die Augen der Tierfiguren können Sie entweder aufmalen oder als fertige Produkte im Bastelladen kaufen und aufkleben.

So wird das Osternest gebastelt

Schneiden Sie von einem leeren Eierkarton den Deckel ab. Kleben Sie jeweils eine Wattekugel auf die erhöhten Stellen zwischen den Mulden in denen die Eier lagen. Lassen Sie den Kleber kurz trocknen. Wenn Sie ein Schweinchen oder einen Vogel basteln möchten, dann wird im nächsten Schritt die Schnauze bzw. der Schnabel angebracht.

Nehmen Sie etwas Pappe vom Deckel des Eierkartons und formen Sie den entsprechenden Körperteil. Einen Schnabel schneiden Sie besser aus Papier zu. Ankleben und wiederum trocknen lassen.

Nun werden die Tierfiguren bunt angemalt. Für ein Schweinchen malen Sie die Wattekugel und den Korpus rosa, die Kuh bekommt ein geflecktes Fell. Das Küken färben Sie komplett gelb. Es bekommt danach noch gelbe Flügel, die Sie aus farbigem Papier zuschneiden können. Die Ohren für Hase und Kuh werden ebenfalls aus Papier gefertigt.

Osternest dekorieren

Kleben Sie die Tieraugen erst auf, wenn die Farbe trocken ist. Für das Malen der Augen gehen Sie folgendermaßen vor: Zuerst das Weiße auftragen und nach dem Trocknen der Farbe die Pupille malen. Das funktioniert gut mit einem dicken, schwarzen Filzstift.

Füllen Sie das Osterkörbchen mit Ostergras und legen Sie hart gekochte, bunte Eier hinein. Natürlich können es auch Schokoladeneier sein oder ausgeblasene, bunt angemalte Ostereier. Versehen Sie einige der Tierfiguren mit bunten Schleifen um den Hals.

Bildnachweis: Barbara Pheby / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Gudrun-Aimée Spalke