Gesundheit Praxistipps

Wunderbäume: Gerüche können gegen Sekundenschlaf helfen

Wunderbäume: Gerüche können gegen Sekundenschlaf helfen
geschrieben von Burkhard Strack

Kennen Sie Wunderbäume? Das sind keine Erfindungen aus dem Märchen, die Ihnen jeden Wunsch erfüllen. Vielmehr sind es Pappschilder in Baum-Form und ich finde sie so gar nicht wunderbar. Denn die Oberfläche dieser Bäume ist mit einem Stoff überzogen, der bestimmte Gerüche abgibt. Gedacht sind die Bäume für das Auto, hier sollen sie zum Beispiel Zigarettenqualm übertünchen, wobei die Duftnoten sicherlich nicht jedermanns Geschmack sind.

Aber das Thema „Geruch im Auto“ ist wirklich sinnvoll. Forscher haben herausgefunden, dass bestimmte Gerüche gegen den Sekundenschlaf wirken könnten. Pfefferminze und Zimt sind die Duftnoten, die gegen Müdigkeit wirken und dazu noch das zentrale Nervensystem stimulieren.

Werden diese Gerüche im Abstand von 15 Minuten 30 Sekunden lang im Auto verteilt, sind die Fahrer wacher und fühlen sich nicht so gestresst. Zudem bleibt die Aufmerksamkeit länger erhalten. Jetzt wollen Forscher untersuchen, wie die Gerüche das Fahrerverhalten auf Langstreckenfahrten beeinflussen.

Bildnachweis: gpointstudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.