Gesundheit

Wie Sie brüchigen Fingernägel vorbeugen

Wie Sie brüchigen Fingernägel vorbeugen
geschrieben von Ulrike Schlüter

Brüchige Fingernägel sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Verschiedene Erkrankungen können die Ursache dafür sein, dass Fingernägel dünn sind und abbrechen. Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Ursachen und erfahren Sie, was Sie selbst gegen brüchige Fingernägel tun können.

Gepflegte Hände und Fingernägel sind ein Schönheitsideal und verraten zudem viel über den Gesundheitszustand eines Menschen. Aus diesen Gründen lohnt es sich, die Hände mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ursachen für brüchige Fingernägel

  • Vitamin- oder Mineralstoffmangel
  • Häufiger Kontakt mit Chemikalien (Nagellackentferner, Seife, Spül- oder Waschmittel)
  • Bei einigen Hauterkrankungen treten gehäuft brüchige Fingernägel auf. Zu diesen Hauterkrankungen gehören die Schuppenflechte (Psoriasis), Ekzeme, Nagelpilz oder die Knötchenflechte (Lichen ruber).
  • Erkrankungen der Schilddrüse – sowohl bei einer Überfunktion wie auch bei einer Unterfunktion der Schilddrüse können brüchige Fingernägel auftreten.
  • Rheumatoide Arthritis – die chonisch-entzündliche Gelenkerkrankung kann zu brüchigen Fingernägeln, Störungen des Nagelwuchses und kleinen Einblutungen unter den Nägeln führen.
  • Die bei einer Chemotherapie eingesetzten Zytostatika können als Nebenwirkung brüchige Fingernägel hervorrufen.

Hinweis: Wenn die Fingernägel nicht nur brüchig sind, sondern sich zusätzlich die Fingernägel verfärben oder wenn sich die Nagelplatte vom Nagelbett ablöst, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Die Behandlung von brüchigen Fingernägeln

Liegt den brüchigen Fingernägeln eine Erkrankung zugrunde, so wird die Grunderkrankung behandelt. In Folge dieser Behandlung kann auch die Festigkeit der Fingernägel verbessert werden. Bei Mangelzuständen können spezielle Präparate helfen, diesen Mangel zu beheben. Bei Nagelpilz helfen Salben oder Nagellacke mit pilztötenden Inhaltsstoffen.

Sie selbst können viel dafür tun, dass Ihre Fingernägel kräftig und fest sind

  • Achten Sie auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung, damit Sie optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind.
  • Pflegen Sie Ihre Fingernägel regelmäßig und schonend.
  • Rissige und brüchige Nägel sollten Sie immer möglichst kurz belassen.
  • Kürzen Sie sie nicht mit einer Schere, verwenden Sie besser eine Sandblatt- oder Glasfeile.
  • Verwenden Sie keine aggressiven Nagellackentferner.
  • Tragen Sie beim Arbeiten im Wasser oder mit Chemikalien Gummihandschuhe.
  • Cremen Sie nicht nur die Hände, sondern auch die Fingernägel mit einer pflegenden Lotion regelmäßig ein. Auch die Fingernägel profitieren davon, wenn Sie die Creme sanft einmassieren.
  • Tragen Sie regelmäßig einen Nagelhärter auf. Sollte ein Nagel doch einmal eingerissen sein, verwenden Sie zum Kitten einen speziellen Nagelkleber, damit Sie nicht mit dem Riss irgendwo hängen bleiben und noch mehr Nagel abreißt.
  • Kieselsäurepräparate aus der Drogerie können – langfristig eingenommen – die Fingernägel festigen.

Bildnachweis: galitskaya / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Ulrike Schlüter