Triathlon

Die Geschichte des Triathlon

In Frankreich wurde 1920 erstmals ein Rennen veranstaltet, das sich „Les Trois Sports“ nannte. Der Wettkampf bei Joinville le Pont, in Meulan und Poissy wurde auf die Distanzen 3-km-Lauf, 12-km-Radwettbewerb und der Überquerung des Flusses Marne festgelegt. Lesen Sie mehr zur Geschichte des Triathlon.

Die ersten Triathlon-Wettkämpfe
Die Wettkämpfe wurden auch "La Course des Débrouillards“ und "La course des Touche à Tout“ genannt. Als Hobby-Wettkampf wurde aber nie eine professionelle Anerkennung erreicht, obwohl immer wieder Rennen bekannt werden, wie etwa Marseille (1927). 1934 wurde in Rochelle "Les Trois Sports“, mit einer Kanalquerung (ca. 200 m), einem 10-km-Radwettbewerb im Hafen von Rochelle und im Park Laleu und einem abschließenden 1.200-m-Lauf im Stadion André-Barbeau veranstaltet.

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wurde es wieder still um den modernen Multisport, bis er in Amerika erneut erwachte.

Die Geburt der Triathlon-Disziplin Ironman
Am 25. September 1974 organisierten Jack Johnstone und Don Shanahan in San Diego, Kalifornien, den ersten auch sog. Triathlon. Mit nur 46 Teilnehmern ging der Wettkampf über 500 m Schwimmen, 10 km Laufen und 8 km Radfahren und wurde nach der vor San Diego gelegenen Lagune "Mission Bay Traithlon“ getauft.

Ein Teilnehmer war auch der später auf Hawaii stationierte Marine-Offizier John Collins. Dieser war einer der Initiatoren des ersten Hawaii-Ironmans im Jahr 1978. Dieser Wettkampf zählt auch heute noch zu dem bekanntesten und spektakulärsten Triathlon-Wettkampf der Welt.

Neben den Ironman-Veranstaltungen hat die Kurzdistanz in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. 1994 wurde die Sportart ins Olympische Programm aufgenommen und in diesem Zusammenhang ist die Leistungsdichte im von der International Triathlon Union (ITU) verantworteten Triathlon-Weltcup stetig gestiegen. Seit 1989 schreibt die ITU Weltmeisterschaften auf der Kurzdistanz aus, die seit Mitte der 90er-Jahre offiziell "Olympische Distanz" heißt. 

Triathlon als Breitensport
In den 80er Jahren begann in der BRD und der damaligen DDR eine Triathlonkultur heranzuwachsen, die Ihre Vereinigung schließlich in der in Deutschland in der DTU Deutsche Triathlon Union) fand. Schließlich hat sich die Sportart im Zuge der Marathon- und allgemeinen Fitnesskultur auch im Breitensport etabliert. Daher steigen nicht nur die professionell organisierten Rennen in ganz Deutschland von Jahr zu Jahr an, auch die Sportvereine verzeichnen einen regen Zulauf und bilden daher Triathlon-Abteilungen, die örtliche Veranstaltungen und Events organisieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Andreas Benz