Sport und Gesundheit

Richtig trainieren auf dem Crosstrainer

Richtig trainieren auf dem Crosstrainer
geschrieben von Jörg Birkel

Die beliebtesten Sportarten der Deutschen sind Schwimmen, Laufen und Radfahren, dabei sind Crosstrainer eine echte Alternative für die Fitness. Ähnlich wie beim Skilanglauf trainieren Sie auf einem Crosstrainer alle großen Muskelgruppen.

Um Ausreden sind wir selten verlegen, wenn es um Sport geht: Laufen belastet die Gelenke, Schwimmen ist eine Frage der „nicht-vorhandenen“ Technik und Radfahren geht ja nur bei gutem Wetter! Also muss der Sport heute wieder ausfallen.

Oder etwa nicht? Probieren Sie doch mal einen Crosstrainer aus. Diese unscheinbaren Fitnessgeräte sind eine echte Alternative zu den klassischen Ausdauersportarten, da sie sowohl die Beine, als auch den Oberkörper trainieren.

Neben dem Ganzkörpertraining bietet ein Crosstrainer noch weitere Vorteile

Das Training auf dem Crosstrainer ist gelenkschonend, da es sich um ein geführtes Gerät handelt. Im Gegensatz zum Joggen, müssen Sie nicht bei jedem Schritt Ihr gesamtes Körpergewicht abfedern, sondern gleiten ruhig auf einer elliptischen Bahn vor und zurück. Deshalb ist ein Crosstrainer auch für übergewichtige Menschen zu empfehlen.

Ein weiterer Vorteil: Je nach Einstellung liegt der Energieverbrauch beim Crosstrainer bei über 700 Kilokalorien pro Stunde. Das liegt am Ganzkörpertraining. Umso mehr Muskelgruppen an einer Bewegung beteiligt sind, desto mehr Energie verbrauchen wir dabei.

Wie bei allen Heimtrainern, können Sie das Training beispielsweise vorm Fernseher absolvieren. Das sorgt für Abwechselung und hilft bei aufkommender Langeweile. Alternativ können Sie beim Training auch Musik hören oder ein Buch lesen. Letzteres bedeutet aber, dass Sie auf die Armbewegung verzichten und damit weniger Kalorien verbrauchen.

Achten Sie beim Kauf eines Crosstrainers vor allem auf die Geräuschentwicklung und die Verarbeitungsqualität. Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft beraten und testen das Gerät unbedingt vor dem Kauf. Tolle Zusatzfunktionen und ein aufwendiger Trainingscomputer sind übrigens weniger entscheidend. Wichtig ist, dass Sie die Intensität beim Crosstrainer manuell verstellen können.

Fazit:
Ein Crosstrainer ist eine echte Alternative zum klassischen Ausdauertraining, weil Sie damit den ganzen Körper trainieren und gleichzeitig Ihre Gelenke schonen.

Bildnachweis: dreamsnavigator / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Jörg Birkel