Sport und Gesundheit

Insektenstiche: Vorbeugen ist die beste Maßnahme

Insektenstiche: Vorbeugen ist die beste Maßnahme
geschrieben von Burkhard Strack

Damit es erst gar nicht zu einem Insektenstich kommt, kann man einiges tun. Was hilft am besten gegen lästige Insekten? Wie kann man sich vor Insektenstichen schützen? Welche Alternativen gibt es zu Insektenschutzmitteln?

Lassen Sie es erst gar nicht zu einem Insektenstich kommen

Die sinnvollste Maßnahme ist immer die Vorbeugung. Durch Insektenschutzmittel, die Insekten abwehren, können in vielen Fällen Insektenstiche vermieden werden. Allerdings kann es trotzdem zu einem Insektenstich kommen, weil ein falsches Insektenschutzmittel angewendet wurde oder das Mittel nicht richtig wirkt oder unzureichend aufgetragen wurde. Viele Insekten lieben Parfüms oder Deos, die fein nach Blumen duften. Verzichten Sie am besten darauf, um die Plagegeister nicht zum Stechen zu motivieren.

Insektenschutz an Fenstern und Türen hält Insekten wirksam fern

Damit die lästigen Plagegeister erst gar nicht in unsere Wohnungen und Häuser kommen können, helfen Fliegengitter an Türen und Fenstern. Der feinmaschige Stoff – es gibt auch Fliegengitter aus Aluminium – verhindert wirksam, dass die Insekten ins Hausinnere gelangen können. Das Fliegengitter wird direkt im Fensterrahmen oder in einem entsprechenden zusätzlichen Rahmen angebracht. Eine Fliegenschutztür ist eine zweite Tür mit Fliegengitter, die unabhängig von der Terrassentür geöffnet und geschlossen werden kann.

Ein Moskitonetz im Zelt oder im Schlafzimmer verhindert Insektenstiche

Ein Moskitonetz über dem Bett ist ein wirksamer Schutz gegen Insekten. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder, die mit Insektenschutzmitteln nicht regelmäßig in Berührung kommen sollten, bietet das Moskitonetz eine gute Alternative. Auch wenn man im Urlaub in einem Wohnwagen oder in einem Zelt übernachtet, ist das Moskitonetz ideal, um lästige Insekten abzuhalten.

Der Fliegenfänger von einst ist modernisiert worden

Viele kennen sie noch, die alten Fliegenfänger, die vor Jahrzehnten in vielen Wohnungen von der Decke baumelten. Es waren Streifen, die mit einem starken Klebstoff behaftet waren. Sie hingen unschön von der Decke in den Raum und hatten den Zweck, dass lästige Fliegen und Insekten daran kleben blieben. Diese Klebestreifen gegen Insekten sind immer noch im Handel, allerdings ist der Umsatz dieser unschönen Fliegenfänger stark zurückgegangen. Heute kann man schön gestaltete Motiv-Aufkleber kaufen, die den gleichen Zweck erfüllen, aber wesentlich ansprechender aussehen.

Bildnachweis: olmarmar / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.