Gesundheit Praxistipps

So beantragen Sie eine Familien-Krankenversicherung

Lesezeit: 2 Minuten Eine Krankenversicherung für die ganze Familie abzuschließen ist unter gewissen Umständen möglich und in jedem Fall günstiger als einzelne Versicherungen für jedes Familienmitglied. Welche Voraussetzungen für den Abschluss einer Familienversicherung erfüllt sein müssen und wie Sie bei Ihrer Krankenkasse den Antrag stellen, lesen Sie in diesem Artikel!

2 min Lesezeit

So beantragen Sie eine Familien-Krankenversicherung

Lesezeit: 2 Minuten

Paare, die sich für eine Familiengründung entscheiden, müssen früher oder später auch über die Krankenversicherung nachdenken. So ist es möglich, Familienmitglieder einzeln zu versichern, oder alle gemeinsam in einer Familienversicherung.

Es empfiehlt sich, die Kosten für alle Einzelversicherungen einmal zu addieren und Sie werden feststellen: Eine Familienversicherung ist pro Kopf günstiger. Kinder sind zumindest in einer gesetzlichen Krankenversicherung sowieso automatisch über die Eltern versichert – bei privaten Versicherungen ist der Fall anders. 

Familienversicherung nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Für eine gesetzliche Familienversicherung müssen zunächst einige Voraussetzungen erfüllt sein, damit Vater, Mutter und Kinder alle über eine Versicherung laufen. Soll der Partner nämlich mit in die Versicherung mit aufgenommen werden, darf er nämlich nicht über 395 Euro im Monat bzw. 450 Euro in einem Minijob verdienen. Zudem darf er nicht selbstständig sein, nicht verbeamtet und nicht privat versichert.

Eine Familienversicherung, in die auch der Partner mit einbezogen wird, bietet sich daher meistens für Familien an, in denen sich ein Partner der Kindererziehung widmet und gar nicht oder nur in einem Minijob arbeitet. Sobald der Partner einen eigenen Job hat, wird er selbst über seinen Arbeitgeber mitversichert. Die Kinder können dann über einen der beiden Partner mit familienversichert werden. 

Paare, die sich für eine Familiengründung entscheiden, müssen früher oder später auch über die Krankenversicherung nachdenken. So ist es möglich, Familienmitglieder einzeln zu versichern, oder alle gemeinsam in einer Familienversicherung.

Es empfiehlt sich, die Kosten für alle Einzelversicherungen einmal zu addieren und Sie werden feststellen: Eine Familienversicherung ist pro Kopf günstiger. Kinder sind zumindest in einer gesetzlichen Krankenversicherung sowieso automatisch über die Eltern versichert – bei privaten Versicherungen ist der Fall anders. 

Familienversicherung nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Für eine gesetzliche Familienversicherung müssen zunächst einige Voraussetzungen erfüllt sein, damit Vater, Mutter und Kinder alle über eine Versicherung laufen. Soll der Partner nämlich mit in die Versicherung mit aufgenommen werden, darf er nämlich nicht über 395 Euro im Monat bzw. 450 Euro in einem Minijob verdienen. Zudem darf er nicht selbstständig sein, nicht verbeamtet und nicht privat versichert.

Eine Familienversicherung, in die auch der Partner mit einbezogen wird, bietet sich daher meistens für Familien an, in denen sich ein Partner der Kindererziehung widmet und gar nicht oder nur in einem Minijob arbeitet. Sobald der Partner einen eigenen Job hat, wird er selbst über seinen Arbeitgeber mitversichert. Die Kinder können dann über einen der beiden Partner mit familienversichert werden. 

Halten Sie die nötigen Nachweise bereit

Grundsätzlich ist es völlig unproblematisch einen Antrag auf Familienversicherung zu stellen. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, wird dem Antrag auch entsprochen und die Familienversicherung bewilligt. Halten Sie auf jeden Fall für die Antragsstellung Einkommensnachweise und eventuelle Ausbildungs- oder Studienbescheinigungen bereit, um lange Wartezeiten und Nachfragen der Versicherungsgesellschaft zu vermeiden.

Lesen Sie mehr zum Thema Familienversicherung in diesem Artikel!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: