Gesundheit

Quinoa – Gesund und nützlich

Quinoa – Gesund und nützlich
geschrieben von Julia Poluliakh

Hier erklären wir Ihnen kurz, wieso der Verzehr von Quinoa viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt- und geben Ihnen auch noch einen Kochtipp.

Viele Menschen hierzulande essen Quinoa – ohne davon zu wissen – in ihrem Müsli. Wie Amaranth kommt es als so genanntes glutenfreies Pseudogetreide ins Müsli, obwohl es sich bei Quinoa streng genommen nicht um eine Getreidesorte handelt, sondern um eine Pflanze, die eher den Rüben oder dem Spinat als dem Hafer verwandt ist.

Des Weiteren wird Quinoa als Reisersatz von Menschen mit einer Gluten-Allergie gegessen – lesen Sie unten das Rezept. Denn Quinoa ist glutenfrei und daher ideal für den Speiseplan von Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (im Fachjargon Zöliakie) geeignet.

Außerdem wurde unlängst festgestellt, dass Quinoa mit einem sehr hohen Anteil an den Flavonoiden Quercitin und Kaempferol als Antioxidanzie sehr gesundheitsfördernd ist (bisweilen mehr als Preiselbeeren oder Moosbeeren). Quinoa enthält überdies eine hohe Konzentration an entzündungshemmenden Pflanzennährstoffen, welche nicht nur Entzündungsrisiko minimieren sondern laut einigen Studien bei Tieren auch Übergewicht entgegen wirken können.

Das Beste an der Zubereitung von Quinoa ist, dass es selbst bei Kochen nur wenig von der Wirksamkeit seiner Nährstoffe einbüßt. Es bleibt auch leicht angeröstet und gegart ein sehr gesundes Nahrungsmittel.

Gesundheitliche Gründe

Viele Menschen hierzulande essen Quinoa – ohne davon zu wissen – in ihrem Müsli. Wie Amaranth kommt es als so genanntes glutenfreies Pseudogetreide ins Müsli, obwohl es sich bei Quinoa streng genommen nicht um eine Getreidesorte handelt, sondern um eine Pflanze, die eher den Rüben oder dem Spinat als dem Hafer verwandt ist.

Des Weiteren wird Quinoa als Reisersatz von Menschen mit einer Gluten-Allergie gegessen – lesen Sie unten das Rezept. Denn Quinoa ist glutenfrei und daher ideal für den Speiseplan von Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (im Fachjargon Zöliakie) geeignet.

Außerdem wurde unlängst festgestellt, dass Quinoa mit einem sehr hohen Anteil an den Flavonoiden Quercitin und Kaempferol als Antioxidanzie sehr gesundheitsfördernd ist (bisweilen mehr als Preiselbeeren oder Moosbeeren). Quinoa enthält überdies eine hohe Konzentration an entzündungshemmenden Pflanzennährstoffen, welche nicht nur Entzündungsrisiko minimieren sondern laut einigen Studien bei Tieren auch Übergewicht entgegen wirken können.

Das Beste an der Zubereitung von Quinoa ist, dass es selbst bei Kochen nur wenig von der Wirksamkeit seiner Nährstoffe einbüßt. Es bleibt auch leicht angeröstet und gegart ein sehr gesundes Nahrungsmittel.

Bildnachweis: HandmadePictures / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Poluliakh