Naturheilkunde

Schüßlersalze helfen bei Verdauungsbeschwerden und Darmerkrankungen

Schüßlersalze helfen bei Verdauungsbeschwerden und Darmerkrankungen
geschrieben von Andreas Brieschke

Unser Verdauungskanal, insbesondere der Darm, ist in vieler Hinsicht wesentlich für unsere Gesundheit. Ein gesunder Darm versorgt uns nicht nur mit Nahrungsstoffen, Mineralien und Vitaminen. Die körpereigene Abwehr organisiert sich ebenfalls über die Verdauung. Wesentlich ist auch die Entgiftungsfunktion. Lernen Sie die Anwendung von Schüßlersalzen zur Behandlung des Verdauungstraktes kennen.

Allgemeines zur Verbesserung von Verdauungsbeschwerden

Es gibt wohl nur wenige Menschen in unserer westlichen Zivilisation, deren Verdauung völlig problemlos funktioniert. Deshalb einige Vorbemerkungen, bevor ich auf die Anwendung der Schüßlersalze zu sprechen komme. Es gibt eine Reihe von Richtlinien, deren Beachtung unsere Verdauung deutlich verbessern würde.

In meiner Ausbildung hieß es immer: “Man gräbt sich sein Grab mit den Zähnen.” Eine gute Verdauung beginnt mit den Zähnen. Diese sollten in Ordnung sein. Tote bzw. wurzelbehandelte Zähne sollten auf Vereiterungen untersucht werden.

Der andere Aspekt der Zähne ist Ihre Funktion: Jede Mahlzeit sollte gut gekaut werden, so beginnt die Verdauung bereits im Mund. Wichtige Verdauungsenzyme werden aktiviert und das vegetative Nervensystem stimuliert.

Dann sei noch ein weiteres Zitat angebracht, das Pfarrer Kneipp zugeschrieben wird: “Wenn Du merkst, dass Du genug gegessen, dann hast Du schon zuviel gegessen.” Wir essen also wohl meist zuviel, oder? Als Letztes eine Bemerkung zum Stuhlgang. Theoretisch sollten wir überhaupt kein Klopapier benötigen. Breiiger Stuhl und Blähungen sind nicht normal. Nachdenklich geworden?

Zusammengefasst ergeben sich folgende Richtlinien:

  1. Essen braucht Zeit und Gesellschaft.
  2. Die Mahlzeit sollte gründlich gekaut werden.
  3. Essen Sie kleinere Mengen und vermeiden Sie ein Völlegefühl.
  4. Achten Sie auf Ihren Stuhlgang, insbesondere häufigerer breiiger
    Stuhlgang sollte Anlass zu einer naturheilkundlichen Behandlung sein.

Anwendung von Schüßlersalzen bei Verdauungsbeschwerden

Art der Beschwerden SchüßlersalzAnwendung
Durchfall allgemeinNummer drei

Ferrum phosphoricum

D12

häufig bis Besserung

Durchfall mit KrämpfenNummer sieben

Magnesium phosphoricum

D6

als “heiße Sieben”

Durchfall grünlich-gelb, gallig

mit Leberbeteiligung und Blähungskoliken

 D6

längere Zeit 5×2

Durchfall blutig eitrigNummer elf

Silicea

D12

mehrmals tgl. 2

Ärztliche Abklärung!

Blähungen allgemeinNummer sieben

Magnesium phosphoricum

D6

5×2

Blähungen bei Leberbeteiligung

vor allem rechter Oberbauch

Nummer zehn

Natrium sulfuricum

D6 längerfristig

3×2

Blähungen mit DruckschmerzNummer sechs

Kalium sulfuricum

D6

“heiße sechs”

Blähungen

Geruch nach faulen Eiern

 

Nummer vier

Kalium chloratum

D6

längerfristig

3×2

Verstopfung allgemeinNummer drei

Ferrum phosphoricum

D12

längerfristig 3×1

Verstopfung bei Darmerschlaffung

auch Vorfallneigung

Nummer eins

Calcium fluoratum und

Nummer elf

Silicea

im täglichen Wechsel

längerfristig 3×1

jeweils D12

Ich habe mich bemüht, die Aufzählung praktikabel zu halten. Es ist selbstverständlich, dass akute Zustände sowie das Auftreten von Blut oder Eiter einer genauen diagnostischen Abklärung bedürfen. Chronische Verdauungsbeschwerden sollten Sie zum Anlass nehmen, sich naturheilkundlich behandeln zu lassen.

Weitere Informationen zu den genannten Schüßlersalzen und dem Verdauungsthema finden Sie in folgenden Artikeln:

Bildnachweis: jd-photodesign / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Andreas Brieschke