Naturheilkunde

Prüfungsangst – was tun?

Prüfungsangst – was tun?
geschrieben von Ulrike Schlüter

Lassen Sie sich nicht von der Prüfungsangst beherrschen. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Mittel und Wege es gibt, gegen die Prüfungsangst anzugehen und sehen Sie gelassen der nächsten Prüfung entgegen.

Kaum jemand ist wirklich ruhig vor einer Prüfung. Die meisten Menschen reagieren nervös mit Bauchkribbeln, haben Durchfall, bekommen keinen Bissen herunter oder leiden unter Übelkeit. Meist hören diese Beschwerden aber schlagartig mit Beginn der Prüfung auf.

Es gibt aber auch Menschen, bei denen diese Beschwerden viel stärker ausgeprägt sind. Sie sind nicht nur kurz vor der Prüfung nervös, sondern geraten schon Wochen vorher beim bloßen Gedanken daran in Panik. Sie haben Angst zu versagen, das Gelernte in der Prüfung nicht abrufen zu können und den gefürchteten Blackout zu erleben. Für diese Menschen sind die Wochen vor der Prüfung die reinste Qual, dabei gibt es sanfte und natürliche Hilfen.

Homöopathische Mittel gegen die Prüfungsangst

Gelsemium (gelber Jasmin)

Die Prüfungsangst äußert sich in Zittern am ganzen Körper, Kälteschauern. Eventuell kommt es zur Hyperventilation. Besserung kann an der frischen Luft erlangt werden.

Argentum nitricum (Silbernitrat)

Die Prüfungsangst geht einher mit Durchfall und der Angst, zu spät zur Prüfung zu erscheinen. An der frischen kühlen Luft verstärkt sich die Angst noch. Besser wird sie durch Wärme.

Bachblüten

Die homöopathischen Notfall-Tropfen bestehen aus einer Mischung von 5 Bachblüten-Essenzen. Sie können harmonisierend und ausgleichend wirken. Geeignet sind sie zur Einnahme kurz vor der Prüfung.

Entspannungsverfahren gegen Prüfungsangst

Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Meditation können generell zu mehr Gelassenheit und Ruhe beitragen, nicht nur in Prüfungssituationen. Ein Entspannungsverfahren sollte schon Wochen vor der Prüfung erlernt werden, dann kann die erlernte Ruhe auch in einer Prüfungssituation abgerufen werden.

Aromaöle

Beruhigend und entspannend wirken unter anderem Lavendel, Melisse und Zitrone. Während des Lernens können Sie über eine Aroma-Lampe ihren Duft verströmen. In der Prüfungssituation können einige Tropfen Öl auf einem Taschentuch oder der Kleidung hilfreich sein.

Heilpflanzen

Baldrian, Johanniskraut, Lavendel, Melisse und Passionsblume können in Form von Tees zur Beruhigung beitragen. In der Apotheke gibt es fertige Mischungen zu kaufen. Die Tees sollten schon einige Zeit vor der Prüfung regelmäßig getrunken werden, damit sich die Wirkung der Heilpflanzen entfalten kann.

Fazit

Es gibt einige natürliche Unterstützungsmethoden gegen die Prüfungsangst, aber das Lernen ersetzen sie nicht. Nur wer gut vorbereitet ist, kann auch ruhig in eine Prüfung gehen.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Ulrike Schlüter