Naturheilkunde

Menstruationsbeschwerden? Wermut entkrampft bei akuten Regelschmerzen

Menstruationsbeschwerden? Wermut entkrampft bei akuten Regelschmerzen
geschrieben von Andreas Brieschke

Krampfhafte Regelschmerzen sind die wohl häufigsten Menstruationsbeschwerden. Wie Phytotherapie hilft, erzählt eine kurze Fallgeschichte. Wermut entkrampft effektiv! Die Anwendung und weitere Tipps lernen Sie hier kennen.

Wermut

Der Wermut, Artemisia absinthium, ist eine auf trockenen, heißen Standorten recht häufige Pflanze. Sie gehört zur Familie der Korbblütler und ist etwas zarter und silbergrauer als ihre Schwester, der Beifuß (Artemisia vulgaris), die größer und grüner ist.

Beifuß ist als Gewürz von Gänsebraten berühmt, der deutlich bittere Wermut ist dagegen als Gewürz ungeeignet. Er hat gleichwohl im Zusammenhang mit Van Goghs Ohr eine gewisse Berühmtheit erlangt. Der vom Absinth berauschte Maler hätte sich beim Genuss von Wermuttee wohl kaum selbst verstümmelt. Wermut ist aber ein wichtiger Bestandteil eben jenes zurzeit wieder in Mode gekommenen Schnapses.

Menstruationsbeschwerden und Wermut: eine Fallgeschichte

Ich erinnere mich stets gerne an eine Geschichte, die sich vor etlichen Jahren in Österreich zutrug. Ich befand mich auf einer mehrtägigen Weiterbildung in Körperarbeit. Eine meiner Kolleginnen war mir schon den ganzen Vormittag des ersten Tages als deutlich beeinträchtigt aufgefallen. Auf meine Nachfrage sagte sie resigniert, dass sie heftige Menstruationsschmerzen hätte und die Fortbildung wohl vergessen könnte.

Wir waren beide extra aus Berlin angereist, daher können Sie sich das Ausmaß ihres Frustes leicht vorstellen. Da wir uns in einer kräuterreichen Gegend befanden, war es mir ein Leichtes, Wermut zu finden. Ein sonniger, trockener Standort am Bahndamm ließ mich fündig werden. So konnte ich ihr in der Mittagspause eine kräftige Tasse Wermuttee einflössen. Ihr Zustand ließ keine Geschmacksdiskussion aufkommen.

Sie schüttelte sich zwar ob der Bitterkeit des Getränkes, trank die Tasse aber tapfer aus. Nach einer halben Stunde Ruhe waren die Krämpfe verschwunden und die zurückgebliebenen leichten Schmerzen störten ihre Teilnahme an der Fortbildung nicht. Mein Angebot eine zweite Tasse zu trinken, lehnte sie allerdings angewidert ab. Ich denke, der Wermut nahm dies als Kompliment für seine Wirksamkeit.

Menstruationsbeschwerden: Anwendung von Wermut

Wie Sie aus meiner Geschichte ersehen können, eignet sich Wermut vor allem als Akutmittel. Situationen, in denen einem egal ist, was hilft. Krampflösende Mittel und Schmerztabletten sind auf Dauer eine starke Belastung für Leber und Nieren, während Wermut gleich noch die Verdauung anregt und den Gallefluss verbessert.

Ein Teelöffel getrocknete Pflanze, bzw. zwei, drei kleine Zweige der Frischpflanze ergeben überbrüht nach 10 min einen stark bitteren Tee. Die gewünschte Wirkung stellt sich innerhalb einer halben Stunde oder schneller ein. Sollte dies nicht der Fall sein, ist eine weitere Anwendung nicht zu empfehlen. Viel hilft eben nicht immer viel.

Die Kombination mit dem Schüssler Salz Nummer sieben Magnesium phosphoricum in der D6 kann die Wirkung verstärken. Nötig ist sie in der Regel nicht.

In einer vorbeugend getrunkenen Teemischung sollte Wermut niedrig dosiert werden, in einer Größenordnung von 10 g auf 100g Mischung. Diese Mischung ist je nach Situation und individueller Frau zu komponieren, sollte aber in jedem Fall Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) enthalten.

Bildnachweis: Gerhard Seybert / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Andreas Brieschke