Naturheilkunde

Lavendel und Passionsblume helfen bei innerer Unruhe und Ängsten

Lavendel und Passionsblume helfen bei innerer Unruhe und Ängsten
geschrieben von Ulrike Schlüter

Gegen innere Unruhe und Ängste ist ein Kraut gewachsen: Passionsblume und Lavendel beruhigen und lösen Ängste. Meist ist Stress die Ursache für die Beschwerden. Ob Leistungsdruck in Schule und Beruf, Mehrfachbelastung durch Job und Familie oder anstehende Prüfungen, schnell ist man in einem Teufelskreis aus innerer Unruhe und ängstlicher Stimmung.

Lavendel entspannt und beruhigt

Lavendel ist ein echter Alles-Könner. Er beruhigt Magen und Darm, sowie gereizte Haut und wirkt gegen Ängste und innere Unruhe. Wegen seiner positiven Wirkung auf die Nerven wird der Lavendel im Volksmund auch Nervenkräutel genannt.

Ein Lavendelbad bringt Entspannung nach einem stressigen Tag und fördert das Einschlafen. Lavendelöl und auch die Blüten eignen sich für ein Entspannungsbad.

Geben Sie etwa 10 Tropfen des ätherischen Lavendelöls in die Badewanne. Wenn Sie es vor der Zugabe mit etwas Sahne oder neutraler Seife mischen, dann verbindet es sich besser mit dem Wasser.

Wenn Sie kein Lavendelöl zur Hand haben, können Sie auch getrocknete oder frische Lavendelblüten in das Badewasser geben. Damit die Blüten beim Ablassen des Badewassers nicht den Abfluss verstopfen, empfiehlt es sich, die Lavendelblüten in einen Waschlappen oder ein Stoffsäckchen zu geben und dieses so an den Wasserhahn zu hängen, dass das Wasser beim Einlaufen der Badewanne darüber fließen kann.

Verwenden Sie Lavendelöl

Um von der beruhigenden Wirkung des Lavendels schnell und ohne Aufwand zu profitieren, können Sie etwas Lavendelöl auf die Schläfen geben oder in einer Duftlampe verdunsten lassen, so dass Sie die freigewordenen Wirkstoffe über die Raumluft aufnehmen können.

Verwenden Sie möglichst 100% naturreines ätherisches Lavendelöl aus kontrolliert biologischem Anbau. Wer den Geruch von Lavendel nicht mag, kann Lavendel in Kapselform innerlich einnehmen.

Passionsblume – Die Angstlöserin

Die Passionsblume wirkt beruhigend und angstlösend. Das Einschlafen wird gefördert und innere Unruhe, Anspannung, Reizbarkeit sowie depressive Verstimmung werden schnell gelindert. Die Wirkung tritt innerhalb von einer halben Stunde nach der Einnahme ein. Der schnelle Wirkungseintritt unterscheidet die Passionsblume deutlich von dem Johanniskraut, dessen stimmungsaufhellende Wirkung erst nach einer Einnahme von zwei bis drei Wochen eintritt.

Die Passionsblume lindert Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen während der Wechseljahre. Besonders bekannt ist die Passionsblume allerdings wegen ihrer angstlösenden Wirkung.

Trinken Sie täglich etwa 1-3 Tassen Passionsblumen-Tee. Die Passionsblume kann auch mit anderen beruhigenden Heilpflanzen wie Melisse, Baldrian oder Johanniskraut als Tee-Mischung verwendet werden. Trinken Sie Heilpflanzen-Tee nicht länger als 6 Wochen. Machen Sie nach dieser Zeit eine Pause oder trinken Sie einen Tee aus einer ähnlich wirkenden Heilpflanze.

Bildnachweis: katoosha / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Ulrike Schlüter