Bachblüte Vine: Geht über Leichen

In dieser Serie werden die Bachblüten als Charaktere einer Firmenfeier dargestellt. Hier kommt Vine, der Vater des Chefs! Die Bachblüten-Therapie wurde vor etwa 100 Jahren von dem Arzt Edward Bach entwickelt, um uns wieder mit unseren Seelenqualitäten zu verbinden. Er ging davon aus, dass jeder Mensch mit einem enormen Potential auf diese Welt gekommen ist. Krankheit hat er als Alarmsignal der Seele begriffen, dass der eingeschlagene Weg in die Irre führt.

Vine – geht über Leichen
Da kommt der Vater des Chefs. Pensioniert seit ein paar Jahren, aber ganz vertraut er seinem Sohn nicht. Der hat sowieso nicht den Durchblick und alle anderen haben schon überhaupt keine Ahnung. Eiserner Wille, starker Ehrgeiz und ein innerer Erfolgszwang haben Vine dazu getrieben, diese Firma aufzubauen.

Und jetzt schmeißt der Sohn das Geld für eine Weihnachtsfeier raus, typisch. "Den werd ich mir noch vorknöpfen!", denkt sich Vine. Unter seinem Regime hätte es sowas nicht gegeben, Gehorsam war die oberste Devise.

Die Öffnung
Die beschriebene Energieform ist auf unserem Planeten sehr stark vertreten. Jeden Tag kann man in den Zeitungen von Diktatoren lesen. Aber diese große Kraft, die vinebetonte Menschen besitzen, ihre natürliche Autorität und Führungsqualität kann zum Besten des großen Ganzen eingesetzt werden.

Wenn Vine nach Einnahme der Bachblüte wieder mit seinem höheren Selbst verbunden ist, wird er nicht mehr weiter rein egoistische Ziele verfolgen. Seine Fähigkeiten verbinden sich mit Liebe und so wird er sich wie Friedrich der Große als "erster Diener des Staates" begreifen und andere darin unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden.

Fazit Bachblüte Vine
In einem machthungrigen, tyrannischen Vater des Chefs, schlummert das Potential ein weiser, verständnisvoller Führer zu sein. Jemand, der seine Führungsqualitäten und natürliche Autorität zu nutzen weiß und seinen Dienst einer größeren Aufgabe zur Verfügung stellt.

Er hat das Potential, der geliebt Pädagoge zu werden, der andere auf ihren Weg verhilft.

Weitere Infos finden Sie in unseren anderen Serien über Bachblüten

Veröffentlicht am 18. Februar 2011