Mückenstiche – so beugen Sie am besten vor

Mückenstiche können Krankheiten auslösen.

Die Vermeidung von Mückenstichen kann Infektionen verhindern. Unabhängig davon, ob Sie sich in Deutschland aufhalten oder eine Reise in die Tropen planen, eine Prophylaxe kann vor den lästigen Plagegeistern schützen. Neben den Insektenschutzmitteln gibt es eine Reihe von anderen Vorbeugungsmaßnahmen, die gegen Insektenstiche helfen. Hier finden Sie wertvolle Tipps.

Mückenstiche können lebensbedrohliche Krankheiten auslösen

Besonders in den Tropen, aber auch in Ländern im Mittelmeerraum können durch einen Mückenstich schwere Krankheiten – wie zum Beispiel die Malaria – übertragen werden. In Deutschland ist ein Mückenstich in der Regel weniger gefährlich. Meist brennt die Haut um die Einstichstelle und es bilden sich rote, juckende Quaddeln. Durch Mücken können Allergien und Hautentzündungen ausgelöst werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich und Ihre Familienmitglieder optimal vor Mückenstichen schützen.

Planen Sie vor Reiseantritt auch die Prophylaxe gegen Mücken

Erkundigen Sie sich rechtzeitig, welche vorbeugenden Medikamente Sie einnehmen müssen, damit Sie während Ihrer Reise keine durch Mücken übertragenen Krankheiten bekommen. Eine Impfung oder die Einnahme eines Arzneimittels verringert jedoch nur die Vermehrung der Infektionserreger. Lassen Sie es am besten erst gar nicht zu einem Mückenstich kommen! Wenden Sie ein entsprechendes, gut wirksames Insektenschutzmittel vorbeugend an.

Bitte beachten Sie, dass Sie ein spezielles Mittel benötigen, wenn Sie in Gebiete reisen, in denen Gelbfieber und Malaria herrschen. Nicht alle Mückenschutzmittel wirken gegen die Malariamücke und gegen die Gelbfiebermücke.

Wie können Sie zudem mit einfachen Maßnahmen Mückenstichen vorbeugen?

  • Halten Sie die Räume kühl, denn Mücken meiden kühle Räume und helle Untergründe.
  • Verwenden Sie keine blumigen Parfüms, denn Mücken lieben diese Gerüche.
  • Duschen Sie abends kalt, Mücken lieben warme Haut.
  • Tragen Sie helle einfarbige Kleidung, die nicht zu dünn ist und möglichst den ganzen Körper bedeckt.
  • Bringen Sie vor Ihren Fenstern Fliegengitter und vor Ihrer Terrassentür eine Fliegengittertür an.
  • Vermeiden Sie den Aufenthalt an Teichen, Seen oder in feuchten Gebieten.

Tipp: Mücken brüten bevorzugt an feuchten warmen Orten. Damit Sie sich ohne Mückenplage auf Ihrer Terrasse, im Garten oder auf Ihrem Balkon aufhalten können, sollte in Gießkannen oder Blumengefäßen kein Wasser stehen bleiben. Regenwasserspeicher oder Regentonnen sollten Sie am besten abdecken, wenn es nicht mehr regnet.

Veröffentlicht am 30. April 2012