Krankheiten

So erkennen Sie das Asperger-Syndrom

So erkennen Sie das Asperger-Syndrom
geschrieben von Diana Schmidtbauer

Wer den Begriff Asperger hört, denkt automatisch an Autismus und sieht Kinder oder Erwachsene vor sich, die sich völlig in sich zurückgezogen von der Außenwelt abschotten. Oder Sie betrachten eine Mutter, die Ihr schreiendes und tobendes Kind festhält, um es vor sich selbst zu schützen. Wie Sie das Asperger-Syndrom erkennen, erfahren Sie hier.

Das Asperger Syndrom ist ein Syndrom bzw. ein Zusammenschluss bestimmter Anzeichen, die sich aus der Autoimmunerkrankung des Autismus ableitet. Fast jeder Erwachsene kennt den bekannten Film Rain Man. Das autistische Zahlengenie Raymond wird gespielt von Dustin Hoffmann. Dessen Gegenpart, sein Bruder Charlie, gespielt von Tom Cruise, nimmt Raymond aus der Klinik und reist mit Ihm nach Kalifornien zurück. Dustin Hoffmann überzeugt als Autist und bringt dem Zuschauer auf eine sehr überzeugende und emotionale Art und Weise das vermutete Leben eines Autisten näher.

Vermutet deshalb, weil Autisten nicht in der Lage sind, ihre tatsächlich erlebte Welt nach außen zu tragen. Sie leben in sich selbst zurückgezogen. Einige Autisten weisen allerdings einen hohen IQ auf, der sich meist allerdings nur auf einen bestimmten Bereich bezieht. Im Fall von Raymond ist es der Umgang mit Zahlen.

Was genau definiert das Asperger-Syndrom ?

Das Asperger-Syndrom geht zurück auf den Österreicher Hans Asperger, der sich auf dem Gebiet der Pädiatrie einen Namen geschaffen hat. Es definiert eine genetisch bedingte Entwicklungsstörung, die meist ab dem Kleinkindalter diagnostiziert wird.

Die Ursachen des Asperger-Syndroms liegen nicht in der Erziehung, sondern gründen sich eher auf organischen Ursachen, deren wahrer Ursprung noch nicht ausreichend wissenschaftlich erfasst ist. Im Gegensatz zu Autisten zeigen Menschen mit dieser Störung kaum Probleme bei der Entwicklung der Sprache. Ebenso verhält es sich mit Lernfortschritten. Diese sind ebenso eher selten anzutreffen. Die Kernaussage des Asperger-Syndroms bezieht sich im Wesentlichen auf die Bereiche:

  • Kommunikation
  • unflexible und mangelnde Denkweise
  • mangelnde Phantasie
  • soziale Beziehungen und Interaktion
  • Stärken und Schwächen
  • sensorische und motorische Probleme
  • emotionale Probleme

Hat mein Kind das Asperger-Syndrom ?

Vermutlich fällt Ihnen als Eltern auf, dass Ihr Kind sich sehr oft zurückzieht und allein spielt. Es wirkt auf Sie wie ein Einsiedler oder Eigenbrötler. Seine emotionale Verfassung schwankt sehr stark. Sie werden von anderen als Sonderling bezeichnet.

Die Interessen Ihres Kindes sind einseitig begrenzt und beziehen sich meist auf nur einen einzigen Bereich. Jedes Kind mit Asperger-Syndrom erweist sich auf diesem speziellen Gebiet allerdings als kleines Genie.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind sich von anderen Kindern stark unterscheidet, sprechen Sie unbedingt Ihren Kinderarzt an. Dieser wird Ihr Kind genauestens Untersuchen und entsprechende therapeutische Schritte einleiten.

Über Ihren Experten

Diana Schmidtbauer

Leave a Comment