Schlaganfall

Schlaganfall: Anzeichen erkennen

Schlaganfall: Anzeichen erkennen
geschrieben von Ulrike Schlüter

Bei der Behandlung des Schlaganfalls zählt jede Sekunde. Je früher Hilfe einsetzt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von dauerhaften Gehirnschäden. Die Blutzufuhr zu einem Gehirnteil ist bei einem Schlaganfall unterbrochen. Je nachdem welcher Teil betroffen ist, sind die Symptome unterschiedlich. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Anzeichen es auf einen Schlaganfall gibt.

Erste Anzeichen können sein:

  • Plötzliche Lähmungen: Ein Arm oder ein Bein, eine gesamte Körperhälfte oder Gesichtshälfte sind urplötzlich sehr schwach oder weisen Lähmungserscheinungen auf.
  • Plötzliches Hinfallen
  • Orientierungslosigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen, starker Schwindel
  • Abgang von Urin oder Stuhl
  • Starker Kopfschmerzen ohne erkennbare Ursache
  • Störungen der normalen Sprache oder der Wortfindung
  • Sehstörungen auf einem oder auf beiden Augen, Doppelbilder, Gesichtsfeldausfälle

Einen Schlaganfall mit „FAST“ sicher erkennen

Ein sicheres Erkennen eines Schlaganfalls auch von Laien ermöglicht ein einfacher Test. Mit diesem können Sie die Anzeichen eines Schlaganfalls gut erkennen. Bitten Sie den Betroffenen ein paar einfache Übungen durchzuführen. Getestet werden das Gesicht oder die Arme auf Lähmungen und die Sprache.

F (Face – Gesicht): „Bitte lächeln“ – Bei einer Gesichtslähmung hängt ein Mundwinkel schlaff herunter oder das Gesicht ist verzogen.

A (Arms – Arme): „Bitte beide Arme nach vorne heben, Handfläche nach oben“ – Bei Lähmung eines Armes, kann nur ein Arm hochgehoben werden, der andere Arm bleibt unten oder weicht seitlich ab.

S (Speech – Sprache): „Bitte sprich einen einfachen Satz nach“ z.B. (Es geht mir gut.) – Der Satz sollte einwandfrei nachgesprochen werden. Die Sprache sollte nicht verwaschen klingen.

T (Time – Zeit): Liegt eines der Anzeichen vor, muss sofort der Notarzt alarmiert werden. Informieren Sie die Leitstelle darüber, dass es sich um einen Schlaganfall handeln könnte, damit das Notfall-Team sich auf den Fall einstellen kann.

Bildnachweis: highwaystarz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Ulrike Schlüter