Rücken

Rückenschmerzen: Schmerzen zwischen den Schulterblättern

Rückenschmerzen: Schmerzen zwischen den Schulterblättern
geschrieben von Christian Riedel

Der Bereich zwischen den Schulterblättern ist ein häufiger Grund für Rückenschmerzen. Hier erfahren Sie, wie die Schmerzen zwischen den Schulterblättern entstehen und was Sie dagegen tun können.

Ähnlich wie bei Schmerzen in der Brustwirbelsäule ist auch bei den Schmerzen zwischen den Schulterblättern die sogenannte Starthaltung die häufigste Schmerzursache. Um einen Rundrücken zu vermeiden und aufrecht zu stehen, fällt man in eine Überkorrektur und steht zu aufrecht da. Dabei zieht der Betroffene auch die Schultern leicht zusammen.

Als Folge herrscht ein dauernder Zug auf dem Trapezius-Muskel. Dieser
Muskel besteht aus zwei dreieckigen Einzelmuskeln und verläuft zwischen
den Schulterblättern und mündet in Halswirbel, Brustwirbel und dem
Schulterblatt. Zieht man nun die Schulterblätter dauerhaft zusammen,
kann auch der Trapezius nicht mehr entspannen. Als Folge entstehen die
typischen Schmerzen zwischen den Schulterblättern.

Therapie

Wichtig ist neben der Entspannung der Muskeln an der Körperhaltung zu arbeiten. Um die Verspannung aus dem Trapezius zu bekommen, kreisen Sie mehrmals am Tag die Schultern. Eine andere Übung ist, die Arme nach vorne zu strecken und die Hände aneinander zu drücken. Halten Sie diese Position rund 10 Sekunden und wiederholen Sie diese Übung drei Mal. Breiten Sie anschließend die Arme weit zur Seite aus und halten Sie diese Position ebenfalls rund 10 Sekunden.

Um den Kern des Problems, die falsche Körperhaltung, zu beheben, versuchen Sie darauf zu achten, nicht zu aufrecht zu stehen oder zu sitzen. "Lümmeln" Sie ruhig auch einmal im Schreibtischstuhl herum und lassen Sie die Schultern senken. Ansonsten können Sie auch mit einem Körperbewusstseinstraining die falsche Körperhaltung korrigieren und sich eine rückenfreundliche Haltung angewöhnen.

Über Ihren Experten

Christian Riedel

Leave a Comment