Rücken

Rücken: Selber massieren hilft gegen Nackenschmerzen

Rücken: Selber massieren hilft gegen Nackenschmerzen
geschrieben von Christian Riedel

Wenn Sie häufig unter Nackenschmerzen leiden, sollten Sie öfter mal selber Hand anlegen und sich den Nacken massieren. Denn sich selber den Nacken durchzukneten hilft deutlich besser, als Medikamente einzunehmen.

Tatsächlich hilft die Eigenmassage bei unspezifischen Nackenschmerzen ebenso gut wie eine Behandlung beim Chiropraktiker und deutlich besser als das Einnehmen von Medikamenten. Das zumindest wollen US-Forscher um Dr. Gert Bornfort von der Northwestern Health Sciences University in Minneapolis herausgefunden haben.

Studie in drei Gruppen

Die Forscher teilten 272 Patienten mit Nackenschmerzen in drei Gruppen ein (Ann Intern Med. 2012; 156: 1). Eine Gruppe bekam schmerzstillende Medikamente, die zweite Gruppe wurde von einem Chiropraktiker therapiert und der dritten Gruppe wurden einige Übungen gezeigt, mit denen die Patienten die Nackenschmerzen selber behandeln konnten, indem sie die Muskeln, Schulter und Nacken selbst mobilisierten.

Therapie nur minimal besser als Eigenmassage

Die Behandlungen dauerten jeweils zwölf Wochen und wurden ein Jahr lang beobachtet und dokumentiert. Nach zwölf Wochen wurde das erste Zwischenfazit gezogen. Wurden die Patienten mit Medikamenten behandelt, gab nur jeder dritte Patient an, dass sich die Schmerzen um mehr als 75 Prozent verbessert hatten. Bei einer Chirotherapie waren es knapp 57 Prozent und bei der Selbstbehandlung immerhin fast die Hälfte. Diese Differenz sahen die Forscher als nicht signifikant an.

Auch nach einem Jahr hatten die beiden manuellen Therapien deutliche Vorteile gegenüber der Einnahme von schmerzstillenden Mitteln. Dabei war der Unterschied zwischen Eigenmassage und Chirotherapie nur recht gering. Einen Vorteil hat die Eigenmassage sogar: Denn bei der Chirotherapie können die schnellen, ruckartigen Bewegungen im Nacken sogar einen Schlaganfall auslösen, wie die beiden australischen Ärzte Dr. Bruce Walker (Murdoch University) und Dr. Simon French (University of Melbourne) herausgefunden haben (Ann Intern Med. 2012; 156: 52).

Massage – Immer und überall

Ob Sie nun lieber selber Hand anlegen möchten oder zur Chirotherapie gehen, liegt an Ihnen. Beide Therapien haben fast denselben Nutzen und helfen deutlich mehr als Medikamente. Der Vorteil der Selbstbehandlung ist, dass man keinen Termin braucht und zeitlich und räumlich unabhängig ist. Wichtig ist vor allem, dass Sie etwas tun. Sonst können die Nackenschmerzen auch chronisch werden.

Bildnachweis: pathdoc / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Christian Riedel