Rücken

Checkliste: Wie gesund ist Ihr Rücken?

Checkliste: Wie gesund ist Ihr Rücken?
experto.de
geschrieben von experto.de

Vom morgendlichen Aufstehen an bis zum Zubettgehen laufen die meisten unserer Bewegungen nach der immer gleichen Routine ab. Daher sollten Sie über jede einzelne Bewegung nachdenken. Viele Gewohnheiten schleichen sich ein, die den Rücken einseitig belasten.

So sind ruckartige Bewegungen Gift für Ihren Rücken. Daher ist es wichtig, dass Sie sich einmal selbst beobachten:
  • Wie sitzen Sie?
  • Wie tragen Sie einen schweren Gegenstand, z.B. einen Wasserkasten?
  • Wie holen Sie Gegenstände aus der untersten Schublade?
  • Wie stehen Sie morgens auf?

Sie werden vermutlich überrascht sein, wie ruckartig und einseitig Ihre Bewegungen oft ausfallen. Dabei ist rückengerechtes Verhalten ganz einfach. Neben reduzierter, kalorienbewusster Ernährung sollten Sie auf folgende rückenstärkende Sportarten setzen:
  • Wandern
  • Power Walking oder Nordic Walking
  • Rückenschwimmen
  • Skilanglauf
  • Tanzen
  • Radfahren
Ruck- und drehartige sowie Stoppbewegungen wie beim Tennis, Squash, Golf oder Kegeln erfordern eine gut trainierte Rückenmuskulatur und sind für Menschen, die unter Rückenbeschwerden leiden nicht zu empfehlen. Wählen Sie also eine der oben genannten Sportarten mit gleichmäßigen, fließenden Bewegungen aus.
Anhand unserer Checkliste können Sie überprüfen wie es um Ihren Rücken steht: Haben Sie eine bis drei Fragen mit "ja" beantwortet, ist Ihre Rückengesundheit schon leicht gefährdet. Falls Ihre Rückenbeschwerden in letzter Zeit zugenommen haben, sollten Sie den Rat eines erfahrenen Rückenspezialisten suchen. Haben Sie sogar vier oder mehr Fragen mit "ja" beantwortet, ist Ihre Rückengesundheit bereits stark gefährdet. Sie benötigen dann ein individuelles Übungsprogramm, um neue Muskelkraft aufzubauen und Ihren Rücken vor weiteren ernsten Schäden und Belastungen zu bewahren.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment