Rücken

Neue Beiträge zum Thema Rücken

Rückenschmerzen sind in Deutschland längst zu einer Volkskrankheit avanciert. Drei von vier Personen klagen immerhin über gelegentliche Rückenschmerzen oder Verspannungen, welche wiederum zu Schmerzerscheinungen führen. Im Büro macht sich das ebenfalls bemerkbar.

Kurze Zeit nach einem Bandscheibenvorfall wieder mit dem Snowboard die Pisten herunterzufahren klingt zunächst unmöglich. Je nachdem aber wie sich der Patient fühlt und welche Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt werden, ist eine Ausübung des Wintersports trotz leichter Rückenprobleme möglich.

Den ganzen Arbeitstag auf einem Stuhl zu verbringen, ist nicht gerade der Gesundheit zuträglich. Auch wenn Sie zwischendurch immer wieder einmal aufstehen müssen, um etwas zu erledigen, ist die Zeit, die Sie sitzend verbringen, zu lang. Häufige Folgen sind Rückenschmerzen, die allein durch die Haltung auf dem Stuhl entstehen. Mit einfachen Übungen können Sie verkürzte Muskeln wieder aktivieren.

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden und haben sich zur wahren Volkskrankheit entwickelt. Ein Grund hierfür kann beispielsweise ein Bandscheibenvorfall sein. Dieser zeigt sich in der Regel mit einem plötzlichen starken Schmerz im Rücken, der zum Teil in die Arme oder Beine ausstrahlt. Ein akuter Vorfall kann zudem zum Kribbeln in den Fingern und zu Lähmungserscheinungen führen.

Untersuchungen zeigen: Frauen leiden häufiger an Rückenschmerzen als Männer. Die Ursachen für Stechen, Ziepen und Steifigkeit sind unterschiedlich. Fehlbelastungen, Muskelverspannungen oder Verknöcherungen können gleichermaßen in Betracht gezogen werden. Wenn frau frühzeitig weiß, wodurch das Rückenleiden ausgelöst wird, kann sie gezielt gegensteuern.

Ein operativer Eingriff bei einem Bandscheibenvorfall ist heutzutage relativ selten. Diese Erkrankung heilt dank einer Vielzahl konservativer Behandlungsmethoden in den meisten Fällen innerhalb von sechs bis sieben Wochen von selbst. Erfahren Sie hier, welche 6 Maßnahmen helfen können.

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Die Gründe dafür sind vielseitig, die Mittel dagegen jedoch nicht. Wer unter Schmerzen in der Wirbelsäule leidet, der muss zwei wichtige Dinge für seine Rückengesundheit berücksichtigen. Zum einen hilft ein gezieltes Rückentraining. Regelmäßige Kontrollen und der Aufbau der betroffenen Muskelgruppen sind also besonders wichtig.

Die Schule hat begonnen und überall sieht man Kinder, die mit ihrem Schulrucksack unterwegs sind. Leider kann das gravierende Folgen haben. Denn für Kinderrücken sind Rucksäcke alles andere als gesund. Lebenslange Rückenschmerzen können die Folge sein.

Ob im Sitzen, Stehen oder Liegen, bei jeder Bewegung und auch in der Ruhe muss unser Rücken, genauer gesagt die Wirbelsäule, schwere Arbeit verrichten. Ein gut trainierter Rücken gibt uns Halt. Damit unsere Wirbelsäule beweglich bleibt, sollte man auf die richtige Haltung achten. Das gilt auch für normale Bewegungen im Alltag, wie Rückenexperte Dr. Reinhard Schneiderhan sagt. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie einen gesunden Rücken bekommen.

Wer eine längere Strecke in den Urlaub fährt, kommt oft mit schmerzendem Rücken am Ziel an. Langes Sitzen bei einer unbequemen Körperhaltung sind Gift für den Rücken. Mit einfachen Tipps können Sie ihren Rücken stärken und fit und frisch am Ziel ankommen.