Herz

Übergewicht bei Kindern vermeiden und Herzkrankheiten vorbeugen

Übergewicht bei Kindern vermeiden und Herzkrankheiten vorbeugen
geschrieben von Christian Riedel

Die Zahl der übergewichtigen oder sogar stark übergewichtigen Kinder in Deutschland nimmt rasant zu. Was für die Kinder oft schon ein Problem ist, wird im Erwachsenenalter noch dramatischer. Denn mit dem kindlichen Übergewicht steigt später das Risiko für schwere Herz- und andere Krankheiten.

Übergewicht wird zunehmend ein Problem für unsere Gesellschaft. Neben den gesundheitlichen Problemen leidet auch die Psyche der Betroffenen. Von der „Verdickung“ unserer Gesellschaft sind auch Kinder betroffen. So haben auch immer mehr Grundschul- und Kindergartenkinder einen BMI, der nicht nur dem Übergewicht, sondern sogar der Fettleibigkeit zugerechnet werden muss.

Höheres Herz-Risiko als gedacht

Für die Kinder stellt das nicht nur eine deutliche Einschränkung der Lebensqualität dar, schließlich werden viele übergewichtige Kinder in der Schule gemobbt oder haben Probleme beim Sport oder alltäglichen Bewegungen. Spätestens wenn sie erwachsen sind, haben sie eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für verschiedene Erkrankungen von Herz und Gefäßen.

Dass Übergewichtige ein hohes Risiko für diese Krankheiten haben, ist lange bekannt. Eine britische Studie, die im „British Medical Journal“ veröffentlicht wurde, hat nun herausgefunden, dass das Risiko für übergewichtige Kinder viel höher ist als bisher angenommen wurde.

40 Prozent erhöhtes Herz-Risiko

Die Forscher aus Oxford analysierten Gesundheitsdaten von knapp 50.000 Kindern im Alter zwischen 5 und 15 Jahren aus 63 Studien. Starkes Übergewicht verschlechterte dabei bereits bei den Fünfjährigen viele Risikofaktoren für das Herz und die Gefäße. Diese Werte verschlechterten sich mit zunehmenden Jahren deutlich und stellen ein sehr großes Herzrisiko dar, wenn die Kinder erwachsen wurden.

So hatten die als Kinder übergewichtigen Erwachsenen im Vergleich zu den Normalgewichtigen ein rund 30 bis 40 Prozent erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall.

Herzkrank und Diabetes

Die dicken Kinder wiesen dabei mindestens einen Risikofaktor auf, der das Herz gefährdet. So hatten bereits Grundschulkinder mit einem erhöhten Cholesterinwert oder mit Bluthochdruck zu kämpfen. So hatten die adipösen Kinder (BMI über 30) im Vergleich zu normalgewichtigen Kindern einen deutlich erhöhten Blutdruck und stark erhöhte Cholesterinwerte. Bei den übergewichtigen Kindern (BMI zwischen 25 und 30) waren diese Werte ebenfalls erhöht, wenn auch nicht so stark wie bei den adipösen. Zudem war bei den fettleibigen Kindern auch das Diabetes-Risiko erhöht.

Noch ist nicht ganz klar, ob das starke Übergewicht bei den Kindern die Ursache ist oder das bleibende Übergewicht bei den Erwachsenen. Da man als Kind die Grundlage für seine Gesundheit als Erwachsener legt, ist die Wahrscheinlichkeit aber hoch, dass das kindliche Übergewicht bei den Herz- und Gefäßkrankheiten eine große Rolle spielt. Die britischen Forscher vermuten ebenfalls, dass normalgewichtige Erwachsene, die als Kind stark übergewichtig waren, ein deutlich erhöhtes Herzrisiko haben.

Übergewicht nicht ignorieren

Insofern ist es für alle Eltern wichtig darauf zu achten, dass ihre Kinder keine Gewichtsprobleme haben. Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung sind daher bereits vom ersten Lebensjahr an die Basis, um als Erwachsener keine Probleme zu bekommen. Dass sich der Babyspeck verwächst, klappt dabei nur in wenigen Fällen.

Bildnachweis: Africa Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Christian Riedel