Herz

Neue Beiträge zum Thema Herz

Wer unter zu hohem Blutdruck leidet oder Erkrankungen hat, die einen Bluthochdruck begünstigen, sollte regelmäßig seine Werte überprüfen. Um korrekte Ergebnisse zu erhalten, muss bei der Messung Einiges beachtet werden. Auch die Wahl des Blutdruckmessgeräts spielt eine wichtige Rolle.

Sie sind weit verbreitet, mitunter unangenehm, oft aber völlig harmlos: Zusätzliche Herzschläge – die sogenannten Extrasystolen. Aufgrund verschiedener Ursachen gerät das Herz kurzzeitig aus dem Takt und verhält sich arrhythmisch.

Herzschwäche oder Herzinsuffizienz, wie die schwere Erkrankung des Herzens im medizinischen Fachjargon heißt, ist weit verbreitet – knapp zwei Millionen Menschen in Deutschland sind an Herzinsuffizienz erkrankt und jährlich kommen etwa 300.000 neue Fälle hinzu. Trotz der Häufigkeit dieser Erkrankung wissen nur wenige, was genau sich hinter der Diagnose Herzinsuffizienz verbirgt.

Rauchen schadet dem Herzen. Das ist kein Geheimnis. Rauchen zählt zu den vier Hauptrisikofaktoren für einen Herzinfarkt. Vor allem ältere Raucher sagen, dass es sich nicht mehr lohnen würde, wenn sie das Rauchen aufgeben. Doch damit täuschen sie sich.

Musik berührt uns und geht uns ans Herz. Das dürfen Sie ruhig wörtliche nehmen. Denn wie eine neue Studie ergeben hat, kann angenehme Musik einen großen Einfluss auf unsere Herzgesundheit haben. Dabei ist es egal, was gespielt wird, solange uns die Musik gefällt.

Viele Leute wissen, dass Salz den Blutdruck erhöhen kann, wenn man über einen längeren Zeitraum zu viel davon zu sich nimmt. Salz ist aber auch ungesund für unser Herz und dieses profitiert davon, wenn man sein Essen weniger stark salzt. Denn wie eine Kölner Studie ergeben hat, kann eine Salzreduktion vor einer Herzschwäche schützen.

Der Weißdorn – auch Crataegus genannt – wird seit Jahrhunderten zur Herzstärkung eingesetzt. Wie wirkt Weißdorn? Bei welchen Herzbeschwerden kann Ihnen Weißdorn helfen? Wie sollten Sie Weißdornextrakte dosieren? Was sollten Sie bei der Einnahme von Crateagus beachten?

Viele Männer leiden darunter, wenn das Haar lichter wird. Doch nicht das Aussehen leidet unter dem Haarausfall. Auch das Herz kann bedroht sein. Ob das Herz in Gefahr ist, kann oft schon ein Blick in den Spiegel verraten. Denn wenn das Haar nicht mehr richtig wächst, kann das Risiko für eine schwere Herzkrankheit erhöht sein.

Wer zu viel und zu lange arbeitet, riskiert nicht nur psychische Probleme wie einen Burnout oder sogar Depressionen. Auch das Herz leidet mit, wenn man zu viel Zeit im Job verbringt. Wie eine britische Studie ergeben hat, können zu viele Überstunden sogar einen Herzinfarkt zur Folge haben.

Ob Essen gesund ist, hängt nicht nur davon ab, was man isst, sondern auch wann man isst. Amerikanische Wissenschaftler haben untersucht, welche Mahlzeiten das Herz schützen können und welche nicht. Dabei sind sie zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Frühstücken schützt Ihr Herz.