Gegen Erkältungen gibt es wirksame Kräutertees

Es müssen ja nicht immer gleich Medikamente sein. Oft helfen gegen Erkältung auch Kräutertees.

Gegen viele Erkrankungen ist ein Kraut gewachsen. Das gilt auch für die Behandlung von Erkältungskrankheiten und Grippe. Welcher Tee hilft gegen Erkältungssymptome wie Husten, Fieber und Entzündungen im Mund- und Rachenraum? Hier finden Sie Rezepte und Tipps für die Zubereitung der verschiedenen Tees.

Warum kann es sein, dass Tees aus der Apotheke teurer sind als im Supermarkt?

Apotheken dürfen nur Heilkräuter verkaufen, die nach dem Europäischen Arzneibuch geprüft sind. Die Heilpflanzen müssen eine hohe Qualität aufweisen, stets frisch sein und keine schädlichen Nebenbestandteile haben. Die heilenden Inhaltsstoffe der Teedrogen müssen einen bestimmten Gehalt aufweisen. Zentrallabors übernehmen die Überprüfung der Heilkräuter nach diesen Kriterien, bevor sie in den Apotheken verkauft werden dürfen.

Zusätzlich sind die Apotheken vom Gesetzgeber her verpflichtet, die Tees ein weiteres Mal einer Prüfung zu unterziehen. Durch die Lagerung beim Lieferanten könnte eine Qualitätsminderung stattgefunden haben oder Kleinstlebewesen, wie zum Beispiel Käfer, könnten sich nach der Erstprüfung im Tee angesiedelt und vermehrt haben.

Diese Überprüfungen kosten viel Zeit und Geld. Dafür kann der Verbraucher aber auch sicher sein, dass er in der Apotheke qualitativ hochwertige Ware bekommt.

Rezept für einen wirksamen Erkältungstee

  • Holunderblüten, 40 g
    wirkt schweißtreibend und gegen Fieber
  • Lindenblüten, 30 g
    hilft gegen Katarrhe der Atemwege und gegen Hustenreiz
  • Thymian, 20 g
    wirkt gegen Bronchitis und Entzündungen oder oberen Luftwege

Zubereitung des Tees

  • 1 gehäufter Teelöffel der Mischung mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen
  • Aufguss nach 10 Minuten durch ein Sieb abgießen
  • mehrmals täglich eine Tasse vom frisch zubereiteten Tee trinken

Rezept für einen wirksamen Husten- und Bronchialtee

  • Eibischwurzel, 30 g
    wirkt reizlindernd bei Hustenreiz und Bronchialkatarrh
  • Spitzwegerichkraut, 25 g
    hilft gegen Entzündungen der oberen Luftwege
  • Thymian, 25 g
    wirksam gegen Bronchitis und Katarrhen der oberen Atemwege
  • Anis, 20 g
    fördert die Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege

Zubereitung des Tees

  • 1 gehäufter Teelöffel der Mischung mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen
  • Aufguss bedeckt 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb abgießen
  • mehrmals täglich eine Tasse vom frisch zubereiteten Tee möglichst heiß trinken

Was hilft gegen Halsschmerzen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum?

Die meisten Erkältungskrankheiten sind von Halsschmerzen oder Schmerzen im Mundraum begleitet. Der Rachen fühlt sich rau an und es kann eine Heiserkeit vorliegen. Salbeiblätter helfen gegen die Entzündungen im Mund und im Hals. Salbei kann auch gegen Zahnfleischentzündungen eingesetzt werden.

So bereiten Sie einen Tee mit Salbeiblättern zum Gurgeln zu

  • 1 gehäufter Teelöffel Salbeiblätter in einer Tasse mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen
  • nach 10 Minuten den Aufguss durch ein Teesieb schütten
  • mehrmals täglich mit dem noch warmen Teeaufguss gurgeln und den Mund spülen

Tipp: Heilkräutertees sollten immer schluckweise getrunken werden. Bei einem Teeaufguss ist es wichtig, dass der Tee so warm wie möglich getrunken und immer wieder frisch zubereitet wird.

Veröffentlicht am 6. Februar 2012