Grippe

5 typische Grippe-Symptome und was dagegen helfen kann

5 typische Grippe-Symptome und was dagegen helfen kann
geschrieben von Burkhard Strack

Die Grippe wird durch das Influenza-Virus ausgelöst. Das Virus verbreitet sich über die Tröpfcheninfektion oder durch einen direkten Kontakt. Im Gegensatz zu einem grippalen Infekt (Erkältung) löst die Influenza mehrere Symptome gleichzeitig aus und hat einen schwereren Krankheitsverlauf. Erfahren Sie hier, was Ihnen gegen 5 typische Grippe-Symptome helfen kann.

Jedes Jahr geht erneut die Grippe um und viele Menschen überlegen, ob sie sich impfen lassen sollten. Die Entscheidung ist dabei natürlich jedem selbst überlassen. Klar ist jedoch, da das Virus sehr wandlungsfähig ist, muss die Impfung gegen Grippe Jahr für Jahr wiederholt werden.

Manchmal kommt jedoch alle Hilfe zu spät und man erkrankt an Influenza. Lesen Sie daher im folgenden Artikel, was Sie gegen 5 typische Grippe-Symptome unternehmen können.

1. Fieber ist oft eines der ersten Grippe-Symptome

Im Anfangsstadium wird die Influenza oft mit einer starken Erkältung verwechselt. Dies liegt daran, dass die Symptome gerade am Anfang sehr ähnlich sind. Bei einer Grippe kann die Körpertemperatur relativ schnell ansteigen. In der Regel steigt Ihre Körpertemperatur auf mindestens 39 Grad an. Bei einem besonders starken Fieber kann die Temperatur auch auf 41 Grad steigen. Zur Senkung des Fiebers helfen wärmeableitende Maßnahmen, wie zum Beispiel Wadenwickel und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Zusätzlich können Sie das Fieber durch das Medikament Antipyretika senken.

2. Zusammen mit Fieber tritt Schüttelfrost ein

Schüttelfrost tritt in Kombination mit dem Fieber auf. Im Detail handelt es sich um ein Kältegefühl und dieses wird von einem heftigen Muskelzittern begleitet. Durch das Zittern steigt Ihre Körpertemperatur weiter an. Gegen Schüttelfrost helfen viele Hausmittel, wie zum Beispiel wärmende Tees, kalte Wadenwickel und heiße Bäder. Es ist auch hilfreich, wenn Sie sich mit vielen Decken warm einpacken und eine Schwitzkur machen. Außer den schulmedizinischen Präparaten eignen sich auch homöopathische Mittel für die Behandlung.

3. Kopfschmerzen als typisches Grippe-Symptom

Ein typisches Grippe-Symptom sind Kopfschmerzen. Bei Kopfschmerzen sollten Sie ausreichend viel schlafen und viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Ist es draußen bereits kalt, dann packen Sie sich sehr gut ein und schützen Sie Ihren Kopf und Hals. Gute Hausmittel gegen Kopfschmerzen sind zum Beispiel schwarzer Kaffee mit Zitrone, Ingwer und Pfefferminzöl. Letzteres tragen Sie auf Ihre Stirn und Ihre Schläfen auf. Natürlich helfen auch Acetylsalicylsäure und andere Medikamente gegen die Kopfschmerzen.

4. Halsschmerzen

Auch Halsschmerzen treten häufig als Symptom bei einer Grippe auf. Hilfreich sind die freiverkäuflichen Arzneimittel, wie zum Beispiel Halsschmerztabletten und Lutschtabletten. Diese bekommen Sie ohne Rezept in jeder Apotheke. Eines der besten Hausmittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln mit Salzwasser. Dieses wirkt betäubend und lindert die Schmerzen recht schnell. Sollte Ihnen das Salzwasser nicht zu sagen, dann können Sie alternativ auch mit Salbeitee gurgeln.

5. Gliederschmerzen

Haben Sie Gliederschmerzen in Ihren Armen und Beinen, dann können Sie diese durch kalte Wickel lindern. Bei besonders starken Schmerzen bieten sich auch Medikamente, wie zum Beispiel Ibuprofen, Paracetamol und Acetylsalicylsäure an. Unterstützen Sie den Heilungsprozess durch Tees mit Lindenblüten oder Weidenrinde.

Allgemeines zur Behandlung der Grippe

Sollten Sie an einer Grippe leiden, dann sollte Sie dies auf keinen Fall unterschätzen. Sie müssen sich und Ihren Körper auf jeden Fall schonen. Tun Sie das nicht, dann werden die Grippe-Symptome noch stärker. Vermeiden Sie deshalb jegliche körperliche Betätigung, wie zum Beispiel sportliche Aktivitäten und Arbeiten im Haushalt. Nehmen Sie unbedingt ausreichend Flüssigkeit zu sich.

Am besten geeignet ist ein heißer Tee in den Sorten Kamille, Lindenblüte und Pfefferminze. Damit lindern Sie gleich mehrere Symptome der Grippe. Bei einer Influenza-Infektion sollten Sie auf schwarzen Tee, Kaffee und natürlich auch auf Alkohol verzichten.

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.