Kinder- & Jugendgesundheit

Machen Sie Ihrem Kind die Vitamine schmackhaft

Machen Sie Ihrem Kind die Vitamine schmackhaft
geschrieben von Burkhard Strack

Ein typisches Problem vieler Eltern: Das Kind verweigert gesunde Nahrung und die Vitamine bleiben auf der Strecke. Deshalb müssen Sie erfinderisch werden. Wir zeigen Ihnen einige Tricks, um Ihr Kind doch noch für die gesunden Vitamine zu begeistern!

Haben Sie es schon mit Obst in kleinen Häppchen versucht? Ein schön angerichteter Obstteller wirkt auf Ihr Kind in jedem Fall ansprechender als ein ganzer Apfel. Zudem sollten Sie versuchen, sich während des Essens intensiv mit dem Kind zu beschäftigen. Räumen Sie nicht die Spülmaschine aus oder bügeln Sie nebenbei. Wenn Sie wirklich möchten, dass Ihr Kind Vitamine zu sich nimmt, sollten Sie sich zu Ihrem Kind setzen, ihm gut zureden und selbst zu den leckeren Vitaminen greifen.

Praxistipp: Vitamine für Ihr Kind

Probieren Sie es doch einmal mit Vitaminen in flüssiger Form! Mag Ihr Kind das Obst nicht probieren, hat es zu den Vitaminen in flüssiger Form vielleicht einen anderen Bezug. Einen Obstsaft können Sie in jedem Fall unkompliziert und schnell von zu Hause aus machen. Geeignet sind die Säfte für Kinder ab zwei Jahren. Wenn Ihr Kind Allergien hat oder auf bestimmte Obstsorten empfindlich reagiert, wissen Sie natürlich selbst am besten, welche Obstsorten Sie in welcher Form verabreichen.

Vitaminreicher Obstsaft: So gehen Sie vor

Am besten Sie greifen zu einem Obst, das Ihr Kind gerne mag aber grundsätzlich können Sie vitaminreiche Obstsäfte aus jedem Obst herstellen. Nehmen Sie sich beispielsweise eine handvoll Erdbeeren und füllen Sie diese mit einem Glas Milch im Mixer auf.

Wenn Sie möchten, können sie auch gleich mehrere Obstsorten miteinander mischen, wie beispielsweise Apfel und Birne oder Bananen und Kirschen. Kurz mixen und fertig ist der gesunde und vitaminreiche Obstsaft. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, Ihren Obstsaft weiter zu verfeinern: Fügen Sie beispielsweise einen Löffel Honig, Mandelmus oder Weizenkleie hinzu.

Bildnachweis: aksinya1991 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.