Homöopathie für Katzen

Durchfall bei der Katze – Homöopathie heilt

Durchfall bei der Katze – Homöopathie heilt
Gabriele Zuske
geschrieben von Gabriele Zuske

Durchfall ist immer als ein Entgiftungsvorgang des Körpers anzusehen, kann aber auch durch eine Darminfektion hervorgerufen werden. Viele Durchfallerkrankungen haben als Ursache Ernährungsfehler, aber auch Parasiten, allergische Reaktionen oder Giardien können der Grund sein. Homöopathische Mittel helfen bei der Entgiftung, indem sie den Körper unterstützen und das Immunsystem stärken.

Durchfall bei der Katze

Durchfall ist zwar nur ein Symptom, aber er kann die Katze auch schädigen, weil er dem Körper sehr schnell und viel Wasser entzieht. Dadurch kann eine Dehydration des Körpers entstehen, bei der die Katze regelrecht austrocknet. Darum sollten Sie auch unbedingt zum Tierarzt gehen, wenn der Durchfall länger als 1-2 Tage besteht. Katzen trocknen sehr schnell aus.

Auslöser für Durchfall können Ernährungsfehler sein. Eine Umstellung des Futters sollte eine erste Maßnahme sein, um eventuelle Getreideallergien oder die Unverträglichkeit einer Fleischsorte ausschließen zu können. Zudem können auch Heilmittel wie Heilerde dem Futter zugesetzt werden oder Kohle dem Tier verabreicht werden.

Da auch Parasiten ein Auslöser sein können, sollte auch dieser Aspekt mit einbezogen werden. Ist die letzte Wurmkur schon längere Zeit her, sollte man beim Tierarzt nachfragen, ob es sinnvoll ist, eine Wurmkur zu geben. Homöopathische Entwurmung ist leider meist nicht sehr erfolgreich, wenn eine starke Verwurmung besteht. Prophylaktisch können danach homöopathische Mittel helfen, eine neue Verwurmung zu verhindern.

Sind Infektionen oder sogar Giardien der Auslöser, kann die Homöopathie hilfreich sein, um das Immunsystem der Katze zu stützen.

Diese homöopathischen Mittel helfen gegen Durchfall

Die Homöopathie benötigt auch bei Durchfall wieder Symptome und Modalitäten, also Besserungen oder Verschlechterungen des Zustandes der Katze, um helfen zu können. Wie sieht der Durchfall aus, wie riecht er, wie oft und wann entsteht Durchfall. Schießt er hervor oder wird er nur schwierig abgesetzt, macht er den After wund oder nicht. Man sollte versuchen, so viele Informationen wie möglich zusammenzutragen, damit das helfende Mittel schnell gefunden werden kann.

  • Hat die Katze verdorbenes Futter gefressen und dadurch Durchfall bekommen, hilft ihr Arsenicum album.
  • Ist der Durchfall blutig, wässrig und schleimig, gibt man ihr Mercurius solubilis.
  • Wechselt sich der Durchfall mit Verstopfung ab, können Mittel wie Abrotanum und Nux vomica gewählt werden.
  • Bei Abrotanum bestehen dazu noch starke Blähungen und die Katze kann abgemagert sein, obwohl sie einen guten Appetit zeigt.
  • Bei Nux vomica kann der Durchfall durch zu viel Futter, das eventuell auch nicht artgerecht war oder sogar verdorben, ausgelöst worden sein.
  • Handelt es sich um einen wässrigen Durchfall, der hervorschießt und stinkt, sollte Podophyllum der Katze helfen.
  • Blutiger Durchfall, der mit Schleim durchzogen ist und bei dem man das Gefühl hat, dass die Katze nicht fertig wird und der den After wund macht, kann mit Mercurius solubilis behandelt werden.

Dies sind nur einige mögliche Mittel aus der breiten Palette der Homöopathie die man gewissenhaft auswählen sollte, damit sie der Katze auch helfen können.

Bildnachweis: kozorog / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Gabriele Zuske

Gabriele Zuske

Gabriele Zuske ist Expertin für Tierpsychologie und Tierhomöopathie. Auf experto.de zeigt sie Möglichkeiten auf, wie Ihre Tiere mit sanfter Methode behandelt werden können.