Homöopathie für Hunde

Rhus toxicodendron bei Erkrankungen der Bewegungsorgane beim Hund

Rhus toxicodendron bei Erkrankungen der Bewegungsorgane beim Hund
Gabriele Zuske
geschrieben von Gabriele Zuske

Dieses Mittel mit dem schwer zu merkenden Namen des Giftsumachs wirkt besonders günstig auf die Bewegungsorgane und kann dem Hund bei Entzündungen der Gelenke, der Sehnen und Bänder, bei Rheuma, Verrenkungen und Zerrungen oder Hüftbeschwerden hilfreich zur Seite stehen. Wo oft nur Schmerzmittel weiterhelfen, kann Rhus toxicodendron vielleicht helfen, diese zu reduzieren.

Rhus toxicodendron ist ein homöopathisches Mittel, das eine große Bandbreite besitzt

Das Mittel wirkt speziell auf Muskeln, Gewebe, Schleimhäute, Nerven, die Haut und auch auf das zentrale Nervensystem. Besonders häufig wird es bei Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt, da es auch hier eine große Bandbreite bietet.

Es heilt schmerzhafte Entzündungen beim Hund, die sich an den Gelenken, Sehnen oder Bändern zeigen. Ebenso hilft es dem Hund, wenn er mit aufgekrümmtem Rücken herum geht und bei Verrenkungen oder Zerrungen. Die Symptome bessern sich meist nach Bewegung, das heißt der Hund läuft sich langsam wieder ein. Wird der Hund jedoch überlastet, kann das alte Symptombild wieder auftreten.  Hilfreich kann es auch bei Dackellähme, also bei Bandscheibenvorfällen sein und wenn der Hund am Morgen steif aufsteht, weil er Probleme mit den Hüftgelenken hat.

In welchen Fällen hilft Rhus toxicodendron noch?

Neben den vorher aufgeführten Symptomen kann es aber auch bei Ekzemen mit Bläschenbildung, bei Blasenentzündungen, bei denen die Schmerzen in den Rücken ausstrahlen, bei Durchfall nach Durchnässung und Husten, der nach Mitternacht einsetzt und bis in den Morgen anhält, eingesetzt werden.

Die häufigsten Allgemeinsymptome, die zur Auswahl von Rhus toxicodendron beim Hund führen, sind neben den bereits beschriebenen von Muskeln, Sehnen und Bändern, auch die der Sehnenscheiden. Hier wirkt Rhus toxicodendron gut weil es durchblutungsfördernd wirkt.

Besonders sei auch noch die Wirkung bei Spondylose hervorzuheben, bei dem das Mittel hilfreich eingesetzt werden kann. Ist das Mittel angezeigt, zeigen sich oft auch trockene Schleimhäute und viel Durst, sowie Unruhe. Verschlimmerung tritt bei Nässe und Kälte und in der Ruhe bei Nacht auf.

Besserung zeigt sich bei Bewegung, die sich verschlimmert, wenn die Bewegung zu lange anhält und bei Wärmeanwendungen.

Rhus toxicodendron wird in der D30, 1 x am Tag, 5 Globulis bis zur Besserung der Symptome an den Hund verabreicht.

Bildnachweiis: megakunstfoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Gabriele Zuske

Gabriele Zuske

Gabriele Zuske ist Expertin für Tierpsychologie und Tierhomöopathie. Auf experto.de zeigt sie Möglichkeiten auf, wie Ihre Tiere mit sanfter Methode behandelt werden können.