Ernährung

So bekämpfen Sie Ihr Untergewicht

So bekämpfen Sie Ihr Untergewicht
Avatar
geschrieben von Burkhard Strack

Untergewicht belastet den Körper und kann verschiedene Ursachen haben, wie z. B. eine Überfunktion der Schilddrüse oder Morbus Crohn. Durch die damit einhergehenden Mangelerscheinungen wird Untergewicht schneller gefährlich als Übergewicht und belastet den Organismus.

Mögliche Ursachen für Untergewicht

Untergewicht muss kein Zeichen für Schlankheitswahn sein – verschiedene Krankheiten können Untergewicht als Symptom zeigen. Dazu gehören eine Schilddrüsenüberfunktion oder Magen- und Darmerkrankungen wie Zöliakie oder Morbus Crohn. Auch Tumorerkrankungen können mit Auszehrung einhergehen.

Untergewicht sollte ärztlich behandelt werden, damit die Ursache gefunden wird. Das Erreichen eines normalen Gewichts ist notwendig, da Untergewichtige oft an Mangelerscheinungen leiden und generell anfälliger für Erkrankungen sind. Bereits bei   Erkältungen erholen sich Untergewichtige schlechter als Normalgewichtige.

So bekämpfen Sie Ihr Untergewicht

Ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind, ist eine Frage für den behandelnden Arzt. Für den Untergewichtigen selbst ist der Kampf um die Pfunde nicht einfach: Ein Kilo Gewichtszunahme pro Monat ist ein Erfolg. Er muss nicht nur zunehmen, sondern auf die richtige Art zunehmen: Jeden Tag einen Becher Sahne zu trinken oder ein dickes Butterbrot zu essen überfordert den untergewichtigen Körper, der mit solchen Mengen Fett meist nicht zurechtkommt.

Ein paar Tipps, was Sie gegen Untergewicht unternehmen können

  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen.
  • Planen Sie pro Tag drei Hauptmahlzeiten ein.
  • Halten Sie feste Essenszeiten ein.
  • Auch wenn Sie keine Kalorien zählen müssen: Achten Sie auf eine ausgewogene Kost und essen Sie abwechslungsreich.
  • Gewöhnen Sie sich an, Suppen und Saucen mit Sahne oder Butter anzureichern.
  • Belegen Sie Ihr Brot mit herzhafter Wurst, Käse oder süßen Brotaufstrichen.
  • Fügen Sie Ihren Salaten üppige Saucen oder Nüsse hinzu.
  • Kaufen Sie Milchprodukte mit höheren Fettstufen.
  • Auch bei den Getränken können Sie Kalorien zu sich nehmen: Malzbier und Milchshakes können Sie ausprobieren, Gemüsesäfte mit einem Schuss Öl anreichern.
  • Leichter Sport regt den Appetit an – und fördert die Gewichtszunahme.

Bildnachweis: Nomad_Soul / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.