Ernährung

Mit diesen 7 Nahrungsmitteln steigern Sie die Produktion Ihrer weißen Blutkörperchen

Weiße Blutkörperchen oder medizinisch Leukozyten heißen aufgrund ihrer Farblosigkeit so. Sie helfen Ihrem Körper, Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien abzuwehren. Um die Produktion der weißen Blutkörperchen zu steigern, gibt es einige wertvolle Ernährungstipps.

Mit ausgewählten Nahrungsmitteln erhöhen Sie die Zahl der Leukozyten und verstärken damit Ihre persönliche Gesundheitspolizei. Auf natürlichem Weg können Sie die Produktion der weißen Blutkörperchen anregen.

Wird bei Ihnen ein Mangel an Leukozyten festgestellt, ist dies gleichbedeutend mit einem geschwächten Immunsystem. Dann braucht Ihr Körper vermehrt Lebensmittel, die sich durch einen hohen Gehalt an Folsäure, Vitamin B6 und Vitamin B12 auszeichnen. Oft lässt sich mit einer entsprechenden Ernährungsumstellung die Produktion der weißen Blutkörperchen positiv beeinflussen. Diese 7 Lebensmittel steigern die Produktion der weißen Blutkörperchen auf natürlichem Wege:

1. Steigen Sie um auf grünen Tee

Vier Tassen pro Tag gelten als Richtwert für eine gesunde Ernährung und helfen bei der Reduktion des Kaffeekonsums. Dank der im Grünen Tee enthaltenen Substanzen wie Fettsäuren, Proteinen, Spurenelementen und Aminosäuren wird die Produktion der Leukozyten unterstützt. Weitere Inhaltsstoffe wie Chlorophyl, ätherische Öle und sekundäre Pflanzenstoffe gehören ebenfalls zu den Pluspunkten des Getränks.

2. Essen Sie öfter Brokkoli

Neben Gemüsesorten wie Hülsenfrüchten und Spinat enthält Brokkoli besonders viel Folsäure, die sich günstig auf die Produktion der weißen Blutkörperchen auswirkt. Probieren Sie, ob Sie das Gemüse auch roh oder nur schonend gegart mögen, damit es voll mit seinem hohen Gehalt an Vitamin C, Chrom, Eisen, Magnesium, Kalium und Carotin punkten kann.

3. Avocados gehören auf Ihren Speiseplan um die Produktion der weißen Blutkörperchen zu steigern

Die köstlichen grünen Früchte mit dem großen Kern kurbeln die Produktion der weißen Blutkörperchen ebenfalls an. Ähnlich wie Nüsse enthalten Avocados eine Menge Vitamin B6 und weitere wichtige gesundheitsfördernde Nährstoffe. Sie können das Fruchtfleisch mit ein paar Tropfen Zitrone aus der Schale löffeln, es zu Brei zerdrücken und gut gewürzt als Dip oder Brotaufstrich genießen. Manche schwören auch auf kaltgepresstes Avocadoöl, um die Leukozyten-Produktion zu aktivieren.

4. Setzen Sie auf den Walnuss-Genuss

Der Fettgehalt von Walnüssen & Co. ist zwar enorm, aber dabei handelt es sich um gesunde Fette und wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Sie fördern mit dem moderaten Verzehr von Walnusskernen nicht nur die Produktion der weißen Blutkörperchen, sondern tun auch sonst etwas für Ihre Gesundheit. Walnüsse und andere Nusssorten wirken sich beispielsweise ebenfalls als entzündungshemmend, cholesterinsenkend und Stimmungsaufheller aus. Vitamin B6 steckt außer in Nüssen auch reichlich in Sonnenblumenkernen.

5. Nicht nur perfekte Energielieferanten: Bananen

Sie gelten aufgrund ihres hohen Fruchtzuckeranteils nicht nur als ideale Fitmacher, sondern helfen Ihnen auch bei der Produktion der weißen Blutkörperchen. Vom Reichtum an Vitamin B6, Kalium und Magnesium in Bananen profitieren auch Ihre Muskeln, Ihre Nerven sowie das Herz. Essen Sie sie roh oder verwenden Sie sie gegrillt als leckeren Nachtisch oder als Zutat zu pikanten Curry-Gerichten.

6. Spargel, der mega gesunde Frühlingsbote

Viel Vitamin B6, das Sie für die effektive Produktion der weißen Blutkörperchen benötigen, enthält das „königliche Gemüse“ Spargel. Nutzen Sie die relativ kurze Saison für den Verzehr der weißen Stangen, die Sie aber niemals roh zu sich nehmen sollten. Sie bekämpfen damit unter anderem akute Erschöpfungszustände und beugen Nierenleiden vor.

7. Unschlagbar in Sachen Vitamin B12: Lachs

Der vitaminreiche Edelfisch bringt die Produktion der weißen Blutkörperchen auch mit seinen lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren auf Trab. Lachs hat außerdem einen guten Ruf als Protein- und Jodlieferant. Ohne Beigabe von Speisefett ist er gedünstet oder gegrillt eine Delikatesse und sogar im Rahmen einer Diät empfehlenswert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.