Ernährung

Leckeres Kinderfrühstück zubereiten

Leckeres Kinderfrühstück zubereiten
geschrieben von Birgit Gleffe

Wir alle kennen das Problem. Morgens ist die Zeit immer zu knapp, um zu frühstücken. Ihr Kind will nicht aus dem Bett. Aber schon dadurch sind Probleme vorprogrammiert. Spätestens in der 2. Schulstunde knurrt der Magen, Ihr Kind kann sich nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren. Hier finden Sie Tipps für ein gesundes Kinderfrühstück.

Es geht auch anders. Wecken Sie ihr Kind 10 min früher, das ist nicht viel. Aber viel für die gute Entwicklung ihres Kindes.

Ihr Kind wird sehr gern aufstehen, wenn ein leckeres Kinderfrühstück winkt

Sie kennen Ihr Kind am besten, seine Vorlieben, oder noch besser: Gehen Sie mit ihrem Kind gemeinsam einkaufen. Lassen Sie Ihr Kind aussuchen, was es zum Frühstück gern essen mag. Dabei sind Sie gefordert darauf zu achten, dass sich ihr Kind nicht nur Süßes aussucht.

Leckere Frühstücksvariationen sind z.B.:

  • Obstteller mit Joghurt
  • selbstgemischtes Müsli, bestehend aus mehreren Getreidesorten mit Obst, etwas Milch oder Fruchtsaft
  • Vollkornbrot oder -Toast mit Quark, Hüttenkäse oder Frischkäse besteichen. Lustiges Gesicht draufdekorieren, vielleicht aus Tomate, Paprika oder ein Klecks Marmelade.

Am Wichtigsten ist, dass Ihr Kind nicht zum Frühstück allein gelassen wird. Essen Sie gemeinsam in angenehmer, ruhiger Atmosphäre, an einem nett gedeckten Tisch.

Testen Sie das Kinderfrühstück in aller Ruhe am Wochenende

Diese Frühstücksvariationen sollten Sie schon mal mit Ihrem Kind am Wochenende testen, denn am frühen Morgen möchten Sie sich sicher nicht auf Machtkämpfe mit ihrem Kind einlassen. Gehen Sie es langsam an. Vielleicht  möchte Ihr Kind anfangs nur ein Stück Apfel oder nur eine Erdbeere – freuen Sie sich darüber. Es ist  alles nur eine Gewöhnungssache.

Geben Sie ihrem Kind auch ein Pausenbrot mit zur Schule, wichtig ist, dass Ihr Kind sich den Brotbelag selbst aussuchen darf. Wenn es mag, kann es sein Schulbrot auch selbst belegen.

Ein Stück Gurke oder eine Tomate, vielleicht auch ein paar Nüsse dazu und Ihr Kind ist für den Tag gut gerüstet.

Bildnachweis: SolisImages / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Birgit Gleffe