Ernährung

Laktoseintoleranz – Welche alternativen Produkte gibt es?

Laktoseintoleranz - Welche alternativen Produkte gibt es?
geschrieben von Burkhard Strack

Laktoseintoleranz – welche alternativen Produkte gibt es?
Verschiedene Gründe sprechen für den Verzicht von Milchprodukten. Ein häufiger Beweggrund, warum man auf alternative Produkte zurückgreift, ist die sogenannte Milchzuckerunverträglichkeit (auch bekannt unter Laktoseintoleranz). Auf genussvolle und gesunde Ernährung muss nicht verzichtet werden.

Lesen Sie im folgenden Beitrag, wie Sie sich trotz Laktoseintoleranz abwechslungsreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen können:

Ein Überblick über laktosefreie alternative Produkte:

  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Reis
  • Getreide sowie
  • Fette in einer unverarbeiteten Form.

Vor allem wenn Sie sich für oben genannte Nahrungsmittel entscheiden und diese selbst zubereiten, sind Sie in Bezug auf Laktoseintoleranz auf der sicheren Seite.

Milch & Co – das sollten Sie wissen:

Wer an Lactoseintoleranz leidet, muss auf den Genuss von Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch verzichten. Glücklicherweise können Sie auf alternative Produkte zurückgreifen. In gut sortierten Supermärkten gibt es verschiedene laktosefreie Milch- und Käsevariationen, die Sie ohne Bedenken zu sich nehmen können. Vor allem pflanzliche Milchalternativen haben sich inzwischen bewährt. Die Kuhmilch kann durch vielfältige Pflanzendrinks ersetzt werden, die nicht nur angebotsreicher, sondern meist auch gesünder sind. Soja wird von vielen Ernährungsexperten empfohlen. Sie sind cholesterinsenkend und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Auf Süßigkeiten verzichten? – müssen Sie nicht

Der Blick auf die Zutatenliste wird Ihnen auch beim Verzehr Ihrer Süßigkeiten nicht aus bleiben. Nur so können Sie rasch erkennen, ob es sich um alternative Produkte zur Lactose handelt oder nicht. Für gewöhnlich können Sie dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil von mindestens 60 Prozent bedenkenlos verzehren. Sie sind nahezu laktosefrei, da der Milchgehalt darin sehr gering ist. Gummibärchen sind ebenfalls gute Alternative Produkte für Lactoseunverträglichkeit. Manche Süßwaren sind mit dem Vermerk „Kann Spuren von Milch enthalten“ gekennzeichnet. Diese sollten Sie meiden.

Können auch Fertigprodukte verzehrt werden?

Natürlich können Sie auch auf Fertigprodukte zurückgreifen. Wie auch bei den Süßwaren sollten Sie Ihren Blick streng auf das Zutatenverzeichnis legen. Lassen Sie sich von der Bezeichnung „,kann Spuren von Lactose enthalten“ nicht abschrecken. In der Regel sichern sich Erzeuger mit dieser Aufschrift nur ab, wenn durch einen unglücklichen Zufall eine Spur von Milchzucker in ein sonst laktosefreies Produkt gelangt. Im Normalfall ist dieser „Unfall“ nahezu abschließbar.

Butter – sehr gut verträglich!

Gegen den Irrglauben der Menschen kann Butter meist ohne Gefahr verzehrt werden. Der Laktosegehalt von 0,6 -0,7g/100g ist auch für starke Laktoseintoleranz sehr gut verträglich. 100g wird innerhalb einer Mahlzeit wohl kaum gegessen. Buttermixturen sollten Sie vermeiden – zur Sicherheit.

Sie sehen, heutzutage können Sie bereits viele Produkte ohne Lactose erwerben, zubereiten und anschließend verzehren. Genießen Sie Ihr Leben, auch mit Lactoseintoleranz und verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit gesunden Alternativprodukten.

Bildnachweis: glisic_albina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.