Ernährung

Gesundes Essen auf dem Weihnachtsmarkt

Gesundes Essen auf dem Weihnachtsmarkt
Hans Dieter Schaupp
geschrieben von Hans Dieter Schaupp

Schließen Sie Ihre Augen und stellen sich folgendes vor: Einen Weihnachtsmarkt mit all seinen Verlockungen. Der Geruch von heißem Glühwein, gebrannte Mandeln, Bratäpfeln, Kartoffelpuffern, Früchten mit Schokoladenüberzug. Der Nachteil: Die meisten Spezialitäten auf dem Weihnachtsmarkt enthalten zu viel Zucker und Fett. Trotzdem, clever schlemmen auf dem Weihnachtsmarkt funktioniert.

Die Kalorienbomben auf dem Weihnachtsmarkt

  • Lebkuchenherzen (etwa 200 g) liegen mit 860 Kalorien ganz vorn.
  • Gebrannte Mandeln. Eine kleine Tüte (1000g) beinhaltet etwa 500 Kalorien.
  • Bratwürste (200 Gramm) rund 600 Kalorien.
  • Glühwein mit Rum enthält 230 Kalorien.
  • Bei Schokolade sollten Sie Sorten mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil    bevorzugen.
  • Nüsse haben bis zu 70% Fettanteil. Trotzdem sind sie gesund. Sie vitaminreich  und haben viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Eisen oder Zink. Essen Sie regelmäßig kleine Mengen.

Achten Sie aber nicht nur auf die Kalorien, sondern auch auf den Fettgehalt. Eine Bratwurst besteht zu einem Drittel aus reinem Fett, Marzipan zu einem Viertel.

Clever essen und genießen auf dem Weihnachtsmarkt

Ganz wichtige ist: Sie müssen in der Vorweihnachtszeit nicht auf all die einladenden Leckereien verzichten. Wie? Genießen Sie in Maßen und ersetzen Sie Ihr ganz persönliche Kaloriensünde durch eine kalorienärmere Variante.

Vorschlag 1: Maronen und Co

Maronen sind sehr fett- und kalorienarm und schmecken köstlich.
Wählen Sie statt Bratwurst Burgunderschinken und Sie ernähren sich relativ fettarm. Statt Glühwein mit Schuss oder ein heißer Kakao mit Rum schmeckt auch ein Fruchtpunsch ohne Alkohol.

Vorschlag 2: Gesunde Gewürze

Weihnachtsspezialitäten enthalten auch gesunde Zutaten. Darunter köstlich duftende und wohlschmeckende Gewürze wie Zimt, Vanille, Ingwer, Anis und Kardamom. Sie haben einen feinen Geschmack und fördern Ihr Wohlbefinden.

Sie verbessern Ihre Laune, weil sie Ihren Serotoninspiegel positiv beeinflussen. Diese Gewürze lösen durch  ätherische Öle über den Geruchssinn Glücksgefühle aus. Sie sind außerdem gut für Ihren Magen und die Verdauung.  Fette Speisen werden so bekömmlicher.

Vorschlag 3: Teilen Sie Ihre kleinen Sünden

Gehen Sie mit Freunden oder Kollegen auf den Weihnachtsmarkt. Das macht mehr   Spaß und eine geteilte Tüte gebrannte Mandeln schmeckt genauso gut und garantiert Ihnen einen maßvollen Genuss. Der Vorteil: Verschiedene Spezialitäten ausprobieren, ohne übermäßig viel zu essen.

Tipp:

Haben Sie Ihre guten Vorsätze nicht halten können? Nicht dramatisch. Gleichen Sie Schlemmerei auf dem Weihnachtsmarkt durch viel Bewegung in Ihren beruflichen und privaten Alltag ein.

Bildnachweis: Irina Schmidt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Hans Dieter Schaupp

Hans Dieter Schaupp