Ernährung

Essen ist Leben – Populäre Ernährungsirrtümer

Essen ist Leben - Populäre Ernährungsirrtümer
Hans Dieter Schaupp
geschrieben von Hans Dieter Schaupp

Lesen Sie hier über die sieben wichtigsten Ernährungsirrtümer und was Sie darüber wissen müssen. Denn über „gesunde“ Ernährung kursieren nicht nur viele Halbwahrheiten, sondern vermeintliches Wissen wird falsch oder sehr vereinfacht dargestellt. Trotz vieler Aufklärungskampagnen halten sich viele hartnäckige Gerüchte.

Ernährungsirrtum 1: Margarine hat weniger Fett und Kalorien als Butter

Richtig ist: Beide Produkte haben einen fast identischen Kalorien- und Fettgehalt. 100 g Butter enthält im Durchschnitt 755 Kalorien und 83 g Fett; bei Margarine sind es 722 Kalorien und 80 g Fett.

Ernährungsirrtum 2: Joghurt macht schlank

Joghurt gilt bei vielen als Schlankmacher. Nur, kein Lebensmittel allein macht schlank oder führt allein zu Übergewicht. Bei Joghurt ist Naturjoghurt der mit dem geringsten Kalorienanteil. Er enthält ca. 75 Kalorien bei 1,5 Prozent Fett. Ein Joghurt mit Früchten enthält hingegen ca. 125 Kalorien bei identischem Fettgehalt.

Ernährungsirrtum 3: Müsli-Riegel sind eine gesunde Zwischenmahlzeit

Müsliriegel sind Süßwaren. In vielen Müsliriegeln ist der Zucker- und Fettgehalt sehr hoch und Müsliriegel werden durch den ausgewiesenen Getreideanteil nicht besser. Neben Haushaltszucker sind oft auch Fruchtzucker, Malzzucker, Honig oder Glucosesirup enthalten. Riegel, die keinen Zusatzzucker enthalten, werden überwiegend mit Sirup gebunden und sind kalorienärmer.

Ernährungsirrtum 4: Honig ist gesünder als Zucker

Die im Honig enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme sind nur in geringen Mengen vorhanden und leisten keinen nennenswerten Beitrag zur Nährstoffversorgung. Honig kann aber durch seine stärkere Süßkraft sparsamer verwendet werden. Wenn Sie Honig statt Zucker zum Süßen verwenden, benötigen Sie nur etwa ein Drittel der Menge.

Ernährungsirrtum 5: Bonbons mit Vitaminzusätzen sind gesund

Auch die mit künstlichen Vitaminen angereicherten Bonbons enthalten als Hauptbestandteil Zucker. Es handelt sich lediglich um einen Marketing-Trick der Hersteller.

Ernährungsirrtum 6: Fruchtnektar ist gesünder als Fruchtsaft

Viele Verbraucher glauben, dass es sich um ein besonders edles Produkt handelt. Das ist nicht so, denn als Fruchtnektar werden verdünnte Zubereitungen benannt, die zwischen 25 und 50 Prozent Fruchtsaft und als Rest Wasser und Zucker enthalten. Ein Fruchtsaft dagegen besteht zu 100 Prozent aus Saft und Fruchtfleisch.

Ernährungsirrtum 7: Braune Eier sind gesünder als weiße Eier

Die Farbe der Eierschale hängt allein von der Rasse der Hühner ab. Inhaltsstoffe wie Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe unterscheiden sich nicht. Braune Eier haben lediglich eine etwas festere Schale.

Bildnachweis: Syda Productions / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Hans Dieter Schaupp

Hans Dieter Schaupp