Ernährung

Diese 3 heimischen Heilpflanzen machen Sie fit für den Frühling

Diese 3 heimischen Heilpflanzen machen Sie fit für den Frühling
Vadim Vl. Popov
geschrieben von Vadim Vl. Popov

Bärlauch, Löwenzahn, Brennnessel – das heimische Grün sorgt für Geschmack und bringt Abwechslung auf Ihren Speiseplan.

Außerdem sind diese 3 Wildpflanzen sehr gesund. Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov klärt Sie im folgenden Artikel über diese Heilpflanzen auf und gibt Ihnen Tipps, wie Sie sie in der Küche verarbeiten.

Mit diesen heimischen Heilpflanzen starten Sie gesund in den Frühling:

Bärlauch

Bärlauch hat jetzt Saison! Er bringt Frische, Würze und einen herrlichen Duft ans Essen. Anfang April lugt das Liliengewächs, das mit Lauch und Schnittlauch verwandt ist, aus dem Boden und kann geerntet werden. Am besten Sie verwenden es roh – dann bleibt der hohe Vitamin-C-Gehalt erhalten. Bärlauch gilt als blutreinigende und stärkende Heilpflanze und ist zudem reich an Magnesium und Eisen.

Sein kulinarischer Einsatz ist vielfältig. Bärlauch macht sich gut im Kräuterquark oder in einer Grillbutter. Aber auch als Topping für die Frühlingssuppe können Sie ihn verwenden. Und weil die Saison kurz ist, sollten Sie unbedingt für Vorrat mit einem Bärlauchpesto sorgen!

Löwenzahn

Löwenzahn ist bekannt für seine entschlackenden Eigenschaften. Nutzen Sie die Kraft der Natur im Frühling und verwenden Sie die ersten zarten Löwenzahnblätter in einem leckeren Salat mit gerösteten Brotwürfeln. Oder haben Sie schon Löwenzahn-Pesto probiert? Zum Beispiel die Dinkelnudeln mit Löwenzahn-Pesto schmecken herrlich. Das Pesto-Rezept finden Sie in meinem Artikel „Rezepte und mehr zur basischen Ernährung mit Löwenzahn“.

Brennnessel

Brennnesselblätter, -samen sowie -saft sind alt bewährte Stärkungs- und Blutreinigungsmittel im Frühling. Die Blätter sowie Samen lassen sich in einem deftigen Wurstsalat, in einer Suppe oder in einem Pesto verarbeiten. Aber auch gedünstet – etwa wie Spinat – schmeckt Brennnessel sehr gut und passt perfekt als Beilage zum Beispiel zu Kalbsschnitzel.

Junge Brennnesselblätter machen sich außerdem gut in einem grünen Smoothie. Probieren Sie es einmal aus!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühling. Bleiben Sie gesund!

Artikel zum Thema „Frühling, Entschlacken & Abnehmen“:

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis:  Elena Elisseeva/123rf.com

Über Ihren Experten

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov

Vadim Vl. Popov wurde an der russischen Schwarzmeerküste im Nordkaukasus geboren. Nach der Kochausbildung, dem naturwissenschaftlichen Studium in Moskau und der Geographie, Soziologie und Geoökologie an der Universität Bayreuth absolvierte er eine Zusatzausbildung als Ernährungsberater in Berlin und arbeitet seitdem freiberuflich bei diversen Bildungseinrichtungen und Institutionen als Dozent, Autor, Caterer und Bio-Koch. Er gründete die Gruppe „Kulinarische Reisen“ mit zahlreichen Rezepten und Fotos auf der Seite www.facebook.com. Seit 2006 gibt er auch länderspezifische Kochkurse. Etwas über das Land und seine Landsleute zu berichten, wessen Rezepte gerade gekocht werden, ist das Motto seiner Kochseminare. Denn er ist fest davon überzeugt, wenn jemand kochen lernen will, muss er zuerst auf Reisen gehen. Zu seiner kulinarischen Entdeckungsreisen und Kochabenteuern lädt er Sie herzlich ein! Aber auch mit einem guten Ernährungsrat steht er Ihnen zur Seite.