Ernährung

Die 4 besten Tipps für eine gesunde und genussreiche Adventszeit

Die 4 besten Tipps für eine gesunde und genussreiche Adventszeit
geschrieben von Burkhard Strack

In der Adventzeit locken Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Plätzchen und Punsch, die die kalten Wintertage versüßen. Viele Menschen klagen jedoch nach den Feiertagen über die überschüssigen Pfunde, die deren Verzehr mit sich bringt.

Dabei ist es durchaus möglich, auf die schlanke Linie zu achten, denn gesunder Genuss in der Adventszeit ist mit diesen vier Tipps einfacher als gedacht.

1. Backwaren selbst zubereiten

Gesunder Genuss in der Adventszeit beginnt bereits damit, Plätzchen und Backwaren selbst herzustellen statt Fertigware im Supermarkt zu kaufen. Sie können beim Backen statt Weißmehl die Vollkornvariante wählen und den Zuckeranteil erheblich reduzieren.

Auch wenn Sie zum Backen Butter verwenden, ist diese deutlich gesünder als die in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung von Süßwaren verwendeten Transfette. Ein selbstgemachtes Früchtebrot ist ein gesunder Genuss in der Adventszeit, der im Vergleich zu Lebkuchen und Plätzchen viele Nährstoffe und wertvolle Fruchtsüße enthält.

2. Winterliches Obst und Nüsse als gesunde Snacks

Wenn Sie in der vorweihnachtlichen Zeit auf Ihre Gesundheit und schlanke Linie achten möchten, bieten sich viele aromatische Alternativen zu zucker- und fettreichen Plätzchen und Lebkuchen an. Vor allem vollreife und fruchtige Mandarinen, Orangen und Äpfel sowie verschiedene Nüsse haben jetzt Hochsaison und sind deutlich nährstoffreichere und dadurch sättigende Snacks für zwischendurch.

Schon eine Handvoll frischer Paranüsse, Walnüsse oder Haselnüsse täglich versorgt Sie mit wertvollen Fettsäuren und Vitaminen. Zitrusfrüchte liefern hohe Mengen an Vitamin C, das Ihre Abwehrkräfte stärkt. Auch gebratene Maronen sind wahre Vitalstoffbomben und enthalten kaum Fett. Ihr unverwechselbarer Geschmack eignet sich als gesunder Genuss in der Adventszeit, der den Organismus stärkt und sich nicht auf die Figur schlägt.

Wenn Sie an kalten und dunklen Winterabenden doch einmal die Lust auf Süßes überkommt, greifen Sie statt zum Weihnachtsmann aus Milchschokolade oder Plätzchen lieber zu dunkler Schokolade mit einem Kakaoanteil von über achtzig Prozent. Sie enthält deutlich weniger Zucker, dafür aber alle wertvollen Nährstoffe und Antioxidantien der Kakaobohne. Durch den leicht herben Geschmack der dunklen Schokolade werden Sie davon deutlich weniger essen wollen und müssen sich um die schlanke Linie keine Gedanken machen.

3. Mit den richtigen Gewürzen gegen Fettpolster

Gesunder Genuss in der Adventszeit ist auch dank vieler Gewürze, die zum Zubereiten aromatisch winterlicher Speisen zur Verfügung stehen, keine große Herausforderung. Damit sich die gelegentlich genossenen süßen Köstlichkeiten, der mit Zucker aromatisierte Punsch und die fettreichen Speisen auf den Weihnachtsmärkten nicht in Form von Fettpolstern an den Problemzonen bemerkbar machen, sollten Sie gerade in der Winterzeit vermehrt mit Gewürzen kochen, die die Fettverbrennung ankurbeln und für einen gesunden Stoffwechsel sorgen.

Frischer Ingwer beispielsweise wärmt den Körper von innen und kann zum Aromatisieren von Heißgetränken und süßem Gebäck ebenso verwendet werden wie von pikanten und gesunden Speisen wie Blaukraut oder Gemüsesuppen. Auch eine Prise Chili im Essen verhindert, dass mit der Nahrung aufgenommene Fette nicht in den Fettzellen gespeichert, sondern wieder ausgeschieden werden.

4. Gesunde und aromatische Heißgetränke statt Punsch und Glühwein

So gesellig das gemeinsame Trinken von alkoholischen Wintergetränken wie Punsch und Glühwein auch sein mag, wenn Sie diesem Vergnügen regelmäßig frönen, schaden Sie damit Ihrer Gesundheit. Für gemütliche Winterabende können Sie mit aromatischen Gewürzen wie Kardamom, Zimt und Ingwer schmackhafte Tees zubereiten, die Sie von innen wärmen und Ihre Fettverbrennung auf Hochtouren bringen.

Ein gesunder Genuss in der Adventszeit ist auch ein mit Chili gewürzter Kakao, den Sie aus Milch und dunkler Schokolade zubereiten. Um Ihr Immunsystem in der kalten Jahreszeit zusätzlich zu stärken, sollten Sie solche warmen Getränke statt mit Zucker mit biologischem Manukahonig süßen. Er bekämpft Viren und Bakterien und schützt Sie wirksam vor grippalen Infekten, die in der Winterzeit Hochsaison haben.

Bildnachweis: Karin & Uwe Annas / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.