Ernährung

Algen – Probieren Sie gesunde Superfoods aus dem Meer

Algen - Probieren Sie gesunde Superfoods aus dem Meer
geschrieben von Andra Dattler

Algen und Seegräser sind ein Naturwunder. Sie haben einen immens hohen Gehalt an Mineralien und liefern uns vielfältige Vital- und Nährstoffe aus dem Meer. Für eine gesunde Ernährung können Algen und Seegräser eine ideale Ergänzung sein. Wie Algen wirken, erfahren Sie hier.

Algen: Superfoods aus dem Meer

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Algen schon seit 5000 Jahren verwendet. Auch aus der ostasiatischen Küche sind Seegräser und Algen nicht wegzudenken. In Europa gewinnen die Algen gerade in Frankreich und Irland wieder mehr an Bedeutung. Bei uns ist vor allem die Nori-Alge aus dem Sushi-Restaurant bekannt.

Aber auch andere Algen schmecken hervorragend und haben die verschiedensten gesundheitsfördernden Eigenschaften. Die folgenden Mineralien und Vitamine kommen besonders reichlich vor: Kalzium, Magnesium, Eisen, Kalium, Jod, Zink, Selen, Vitamine A, C, E, Niacin, Folsäure und Vitamin-B Komplex inklusive Vitamin B12.

Eigenschaften von Algen:

  • blutreinigend: Die chemische Zusammensetzung von Algen ist dem Meerwasser ähnlich und somit auch dem menschlichen Blutplasma. Deswegen werden ihnen blutreinigende Eigenschaften zugeschrieben. Sie binden Schwermetalle und helfen dabei, diese aus dem Körper zu transportieren.
  • hoher Kalziumgehalt: Algen enthalten zum Teil 10-mal mehr Kalzium als Milch und 8-mal mehr als Rindfleisch.
  • basisch: Algen helfen dabei den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen. In unserer Gesellschaft sind wir meist übersäuert durch zu viel Zucker, Kaffee und fettes Essen. Algen tragen zu einer basischen Ernährung bei.
  • entgiftend: Algen haben die Eigenschaft andere Stoffe, wie Schwermetalle, an sich zu binden. Auch andere Umweltgifte und Belastungen können durch Algen in harmlosere Salze umgewandelt werden, so dass der Körper sie leicht ausscheiden kann. Zudem enthalten sie zum Teil viel Chlorophyll (das grüne Pigment), das eine starke natürlich entgiftende Wirkung hat.
  • zellschützend: Algen enthalten viele Antioxidantien, die einen natürlichen Schutz vor Krebs und anderen Krankheiten bieten.
  • helfen beim Abnehmen und gegen Cellulitis: Algen haben einen hohen natürlichen Jodgehalt. An Stelle von künstlich zugesetztem Jod im Salz empfiehlt sich die Aufnahme über Algen oder Meersalz. So können die Schilddrüse und der gesamte Stoffwechsel richtig arbeiten. Zudem helfen die Mineralien in den Algen dabei, die chemischen Bindungen von Fettzellen aufzulösen und abzutransportieren.

Vorsicht: Zu viel Jod kann aber schädlich sein. Achten Sie darauf, dass Sie die empfohlene Tagesration von 0,2 mg nicht überschreiten!

Fazit: Algen sind kleine Wunderwerke der Natur. Damit sie so gesund sind, wie sie klingen, sollten sie in Maßen und von guter Qualität zu sich genommen werden. Die besten Produkte findet man im Naturkostladen. Bei Algen aus China und Japan sollten Sie die Herkunft genau überprüfen.

Lesen Sie auch:

Bildnachweis: Elena Schweitzer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Andra Dattler