Die größten Irrtümer: Verschluckte Melonenkerne nisten sich im Magen ein

Keine Sorge: Die Kerne einer Melone sind nicht ungesund

Melonen – Besonders im Sommer sind sie ein erfrischender Snack und durstlöschend noch dazu. Doch ihre Kerne stören meist mehr, als dass sie uns schmecken, und da sie so klein sind, schlucken wir sie häufig einfach mit hinunter. Doch das Gerücht, dass diese Kerne ungesund sind, ist völlig falsch! Worauf Sie bei dem Verzehr von Melonen dennoch achten sollten, lesen Sie hier.

Melonenkerne, die man verschluckt hat, nisten sich im Magen ein, führen zu Verstopfungen und sind zudem gesundheitsschädlich. All diese Gerüchte existieren, sind aber falsch. Denn wie alle anderen Fremdkörper auch, scheiden Magen und Darm auch die Melonenkerne unverdaut wieder aus.

Melonen zählen zu den Kürbisgewächsen, genau wie auch die Zucchini oder
die Gurke. In China, der Türkei oder auch in Ägypten werden Melonenkerne
häufig als kleine Knabberei verkauft und zu Tee oder Wein gereicht,
ähnlich wie bei uns die Erdnuss. Dazu werden sie geröstet und teilweise
gesalzen. Außerdem können Melonenkerne auch gut in Backwaren verwendet
werden, wie beispielsweise auch Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne.

Gut zerkaut ist halb verdaut

Bei uns wird die Melone als Durstlöscher meist roh gegessen. Dazu schneidet man sie einfach in Spalten und löffelt diese dann aus. Beim Essen einer Melone hat man dann nur zwei Möglichkeiten: Entweder man puhlt ihre Kerne aus dem Fruchtfleisch heraus, oder man schluckt sie einfach mit hinunter. Da die Melonenkerne weder Blausäure (wie beispielsweise Apfelkerne) oder andere schädliche Inhaltsstoffe enthalten, können wir sie bedenkenlos mitessen. Dennoch sollten Sie einige Dinge beachten:

Schlucken Sie die Kerne nicht einfach herunter, sondern zerkauen Sie sie. So vermindern Sie das Risiko, dass sich die Kerne im Blinddarm festsetzen und eine Entzündung verursachen. Außerdem sind Melonenkerne sehr gesund, denn sie enthalten eine erhöhte Menge an Protein, was durch das Zerkauen freigesetzt wird und von Ihrem Körper aufgenommen werden kann. Daneben enthalten die Kerne außerdem noch Vitamine, Mineralstoffe und gesunde Fette.

Einmal aufgeschnitten, sollte die Melone so schnell wie möglich verzehrt werden, und sonst gut in Frischhaltefolie im Kühlschrank aufgehoben werden, aber nicht mehr als ein paar Tage.

Veröffentlicht am 10. September 2012