Gesundheit

Die besten Tipps zum Ein- und Durchschlafen

Schlafstörungen zermürben – das weiß jeder aus eigener Erfahrung. Besonders wenn der Sommer sehr warm ist, fällt vielen Menschen das Ein- und Durchschlafen sehr schwer. Lesen Sie die folgenden Schlaftipps, um endlich wieder ruhig Ein- und Durchschlafen zu können.

Endlich Durchschlafen
1. Gewöhnen Sie sich einen möglichst festen Tagesablauf an
Neben regelmäßigen und festen Essenszeiten sollten Sie versuchen, auch das Einschlafen und Aufstehen einem gleichmäßigen Rhythmus zu unterwerfen.
2. Praktizieren Sie ein Einschlafritual
Ein Einschlafritual kann zum Beispiel das Eincremen vor dem Schlafengehen sein, eine kurze Lektüre oder das obligatorische Glas Milch. Testen Sie, welches Ritual Ihnen beim Einschlafen am ehesten hilft.
3. Schlafen Sie tagsüber möglichst wenig
Ein Mittagsschlaf ist zwar sehr erholsam, mehr als 20 Minuten sind allerdings für Menschen mit Problemen beim Durchschlafen kontraproduktiv und nicht zu empfehlen. Bewahren Sie sich Ihre Bettschwere lieber bis zum Abend auf – auch wenn das mittags mitunter schwer fallen mag.
4. Frische Luft hilft beim Durchschlafen
Frische Luft fördert einen tiefen und erholsamen Schlaf. Deshalb sollten Sie (es sei denn, Sie leiden unter Heuschnupfen) Ihr Schlafzimmer immer gut durchlüften und nachts nach Möglichkeit das Fenster offen lassen. Die ideale Schlaftemperatur liegt für viele Menschen bei 18 Grad.
5. Gehen Sie ohne Hunger ins Bett
Ein voller Bauch schläft bekanntlich nicht gern. Aber ein knurrender Magen auch nicht. Wenn Sie vor dem Schlafengehen noch Hunger haben, sollten Sie sich eine Kleinigkeit gönnen – eine halbe Banane zum Beispiel.

6. Sport sorgt für Bettschwere
Um das Schlafbedürfnis allgemein zu verstärken, sollten Sie dreimal pro Woche Sport treiben. Allerdings braucht Ihr Kreislauf nach dem Training etwas Zeit, um sich wieder zu beruhigen. Sie sollten daher drei bis vier Stunden vor dem Zubettgehen keinen Sport mehr ausüben.

7. Reduzieren Sie Ihren Koffeinkonsum
Kaffee und Tee halten rund sechs Stunden wach! Gegen 16:00 Uhr sollten Sie deshalb den letzten Kaffee oder schwarzen Tee getrunken haben. Außer Sie gehören zu den Menschen, die nach einer Tasse Kaffee besonders gut Ein- und Durchschlafen können.

8. Überprüfen Sie die Qualität Ihrer Matratze
Wie man sich bettet, so schläft man: Ist Ihre Matratze bequem und rückenschonend? Wenn nicht, sollten Sie diese Investition wagen und das alte Modell austauschen.

9. Manchmal darf es auch ein Schlummertrunk sein
Ein Glas Bier oder Wein fördert bei vielen Menschen den Schlaf, es sollte jedoch auch nicht zur Gewohnheit werden. Ein kräftiger Schluck Alkohol dagegen kann zwar auch beim Einschlafen behilflich sein, stört aber das Durchschlafen nachhaltig.

Praxis-Tipps
Neben den angesprochenen Tipps sollten Sie zum erholsamen Durchschlafen darauf achten, dass Sie ein ruhiges und dunkles Schlafzimmer haben. Schalten Sie abends auch gedanklich einen Gang zurück und halten Sie die Stunden vor dem Zubettgehen möglichst stressfrei. Wenn Sie nach 20 Minuten immer noch nicht einschlafen können, stehen Sie ruhig noch einmal auf. Dann können Sie beispielsweise noch etwas lesen, bis Ihnen buchstäblich die Augen zufallen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.