Geldanlage

So wird Ihr Ackerland zur Geldanlage

So wird Ihr Ackerland zur Geldanlage
geschrieben von Burkhard Strack

Lange Zeit weitestgehend übersehen oder schlicht von vielen Anlegern als eher unattraktiv und wenig prestigereich erachtet, ist Ackerland mittlerweile der Geheimtipp schlechthin unter Vermögenden. Experten sprechen sogar von einem Markt, bei dem die Nachfrage das Angebot bei Weitem übersteigt.

Vor allem in den neuen Bundesländern gelten Ackerland und Bauernhöfe als unglaublich rentabel, zumal der Markt hier noch Freiräume offenbart.

Alternative Geldanlagen werden wieder verstärkt genutzt

Weg von klassischen Währungen und Finanzmärkten: das ist das Ziel zahlreicher Anleger, die sich ganz gezielt nach einer alternativen Geldanlage umsehen. Die Gründe dafür sind schnell gefunden, besonders bei den Nachteilen der traditionellen Anlageformen. Große Schwankungen in der Stabilität einzelner Währungen, immer wieder böse Überraschungen auf den Weltmärkten und der fast non-existente Leitzins der Europäischen Zentralbank machen es für Anleger und Sparer schwierig, tatsächlich noch lukrative Angebote unter den traditionellen Geldanlagen zu finden. Das Ackerland als alternative Geldanlage profitiert hiervon, zumal dieses reichlich Potential für die Zukunft bietet.

So befindet sich die Nachfrage nach freien Bauernhöfen und Ackerland bereits seit Jahren in einem kontinuierlich steigenden Verlauf. Gründe hierfür finden sich vor allem im landwirtschaftlichen Bedarf, denn dieser steigt ebenfalls kontinuierlich an. Für Industrielle und Gewerbetreibende muss also neue Fläche her, wo beispielsweise Körner, Mais, Gerste oder Winterweizen angebaut werden können. Ein Schwächeln dieses Trends ist auch in naher Zukunft nicht absehbar, denn pflanzlich hergestellte Lebensmittel werden immer häufiger konsumiert, die Zahl der Veganer und Vegetarier steigt an und selbst die Weltbevölkerung an sich bricht kontinuierlich neue Rekorde.

Die freie Fläche zur Produktion und zum Anbau von Grundnahrungsmitteln zu nutzen liegt also nahe. Dieses Vorgehen ist schließlich ein entscheidender Faktor, warum diese Geldanlage eine so hohe Rendite verspricht.

Von der Inflation losgelöste Wertentwicklung

Die eingangs beschriebenen Probleme mit dem Leitzins, Währungsschwankungen und der Inflation nehmen bestenfalls einen ausgesprochen geringen Einfluss auf diese Geldanlage. Stattdessen haben Anleger, wie es im Volksmund so schön heißt, tatsächlich "etwas in der Hand". Der Landbesitz ist keine einfache Zahl oder ein digital gehandelter Wert, sondern eine reale, existente Sache, die nach der Meinung vieler Experten in Zukunft einen noch höheren Stellenwert genießen wird. Gründe sind neben den bereits genannten Argumenten auch bei den stärker genutzten landwirtschaftlichen Rohstoffen zu suchen. Wie populär das Ackerland als Geldanlage mittlerweile geworden ist, zeigen unter anderem die Preisentwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern, wo die freien Flächen aufgrund des guten Standortes einen besonders starken Preisaufschwung zu verzeichnen haben.

Standort und Beschaffenheit der Fläche sind bei dieser Investition natürlich entscheidend. Zwar lässt sich Land vielfältig nutzen, Vorteile durch die Zusammensetzung des Bodens, eine kurze Anbindung an Seewege oder schlicht viele umliegende freie Flächen können sich dennoch positiv auf die Investition und die spätere Rendite auswirken. Einige Unternehmen haben sich mittlerweile sogar auf Anleger, die in Ackerland investieren möchten, spezialisiert. Sie stehen nicht nur beratend zur Seite und liefern unabhängige Gutachten über Fläche und Zusammensetzung des Bodens, sondern übernehmen mitunter gar die komplette Bewirtschaftung – ideal für Laien, die gewillt sind auf einen Teil der Rendite zu verzichten, sich dafür aber um nichts kümmern müssen.

Weniger für Sparer oder Kleinanleger geeignet

Das Ackerland als Geldanlage ist nicht mit einem einfachen Tagesgeldkonto oder einer kleinen Menge Gold im Keller zu vergleichen. Hohe fünf- bis sechsstellige Beträge werden mindestens als Einlage fällig, zugleich fallen weitere Kosten an, wenn die Fläche kontinuierlich selber genutzt wird. Für Vermögende ist das Ackerland jedoch eine wahre Goldgrube.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment