Geldanlage

So mieten Sie ein Bankschließfach

Dokumente, Gold, teurer Schmuck oder andere Wertsachen – was im Bankschließfach liegt, ist privat. Nicht alle Banken bieten Schließfächer an und wenn, dann meistens an die eigenen Kunden. Wie Sie beim Mieten eines Bankschließfachs wissen müssen, lesen Sie hier.

Wertsachen wie Gold, Sammlermünzen, hochkarätiger Schmuck oder wichtige Dokumente sollten Sie sicher aufbewahren. Wenn Ihnen Ihre Wohnung oder Ihr Haus dazu jedoch nicht als geeigneter Ort erscheinen, können Sie bei Ihrer Bank ein Bankschließfach mieten – sofern diese über Schließfächer verfügt. Wie bei der Eröffnung eines Girokontos, müssen Sie sich bei der Anmietung eines Schließfachs müssen Sie sich mit Ihrem Personalausweis legitimieren.

Das müssen Sie beim Mieten eines Schließfachs wissen 

  • Kosten

Die Kosten für einen Bankschließfach sind von Bank zu Bank verschieden und hängen in der Regel auch von der Größe des Schließfachs ab. Kleine Schließfächer gibt es schon für 20 Euro im Jahr, größere können bis zu 800 oder mehr Euro im Jahr kosten. Nicht jede Bankfiliale bietet Schließfächer an. Bietet Ihre Bank keine an oder hat sie keine freien Fächer zur Verfügung, können Sie auf andere Kreditinstitute ausweichen. Als Nicht-Kunde müssen Sie da allerdings mit einem Aufpreis rechnen. 

  • Versicherung

Prüfen Sie bei Vertragsabschluss, ob die Versicherung des Schließfach-Inventars im Mietpreis enthalten ist. Bei manchen Banken kostet die Versicherung (z.B. gegen Feuer, Raub, Explosion oder Blitzeinschlag) extra. Enthält der Mietpreis keine Versicherung, müssen Sie diese nicht unbedingt über die Bank abschließen. Schauen Sie in Ihrer Hausratsversicherung nach, denn eventuell sind Wertgegenstände in Bankschließfächern mit versichert.

Beachten Sie aber: Ob Schließfachversicherung über Bank oder Hausrat, im Fall der Fälle zahlt die Versicherung nur, wenn Sie nachweisen können, welche Wertsachen sich im Bankschließfach befunden haben. Zum Nachweis eignen sich Kaufbelege und eine Inventarliste. Bei Schmuck oder teuren Erbstücken sollten Sie zur Sicherheit Fotos machen, bevor Sie die Gegenstände in das Schließfach legen. Bewahren Sie in dem Fach nur Dokumente auf, ist eine Versicherung nicht notwendig. Beachten Sie auch, dass viele Banken kein Bargeld versichern, da die exakte Summe im Schadensfall meist nicht nachzuweisen ist.

Bildnachweis: pixabay.com (Klarinette71) CC0 Public Domain

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs