Kupfer: Gute Aussichten auf stabile Preise für die nächsten 10 Jahre

Die weltweite Nachfrage nach Kupfer übertrifft die Minenproduktion. Wichtigster Motor des Appetits auf Kupfer ist der asiatische Konsum, insbesondere der aus China. Hier lag der Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr 2003 noch bei 2,3 kg – verglichen mit einem weltweiten Durchschnitt von rund 10 kg.

Um Ihnen zu verdeutlichen, was eine Zunahme der Nachfrage für Kupfer allein aus China bedeutet: 1 kg pro Kopf mehr an Nachfrage nach Kupfer aus China entspricht 1,3 Mio Tonnen mehr oder umgerechnet dem Wert an Produktion von gleich sechs Mega-Minen wie der argentinischen Mine "Alumbrera"!

Das Angebot von neu gefördertem Kupfer ist relativ knapp, was auf die in den vergangenen sechs Jahren reduzierten Explorationsaufwendungen zurückzuführen ist. Aktuell werden pro Jahr rund 800.000 Tonnen neuer Kapazitäten Kupfer benötigt, um allein die zusätzliche Nachfrage nach Kupfer befriedigen zu können. In den vergangenen sechs Jahren wurden keine neuen großen Vorkommen an Kupfer entdeckt.

Alles in allem bietet Kupfer eine gute Basis für stabile und sogar weiter anziehende Preise.

Veröffentlicht am 12. Juli 2008