Gold & Rohstoffe

Goldmünzen: Wertanlage mit Inflationsschutz

Goldmünzen sind als Wertanlage sehr beliebt. Die Auswahl ist groß. Neben den bekannten Münzen wie Krügerrand, Maple Leaf oder American Eagle können heute zahlreiche Anlagemünzen bequem über das Internet gekauft werden.

Zurzeit erleben wir einen wahren Goldrausch. Zur Anlage in physisches Gold kommen neben Goldbarren auch Goldmünzen in Betracht. Wer sich für Goldmünzen als Wertanlage entscheidet, dem stehen neben Krügerrand, Maple Leaf oder American Eagle viele weitere Anlagemöglichkeiten zur Verfügung.

Die Krügerrand Goldmünze als Wertanlage
Die seit 1970 serienmäßig hergestellte Krügerrand Goldmünze ist in der ganzen Welt bekannt und somit hervorragend als Wertanlage geeignet.

Der Name der Krügerrand Goldmünze setzt sich aus dem abgebildeten Präsidenten von Transvaal Paul Kruger und der südafrikanischen Währung Rand zusammen. Auf der Rückseite des Krügerrands ist eine Springbock-Antilope mit dem Prägejahr und der Größenangabe zu sehen.

Die Massenproduktion des Krügerrands begann 1970. Bereits 1974 wurden dann 3,2 Mio. Stück produziert. Seit 1980 können von dieser Goldmünze auch Halb-, Viertel- und Zehntelstücke als Wertanlage gekauft werden.

Die 24-Karat Goldmünze Maple Leaf als Wertanlage
Die Maple Leaf Goldmünze erschien erstmals im Jahr 1979. Damit ist der Maple Leaf die zweite Anlagemünze nach dem Krügerrand.

Bezogen auf den Durchmesser ist diese Goldmünze die kleinste aller 1 Unzen Anlagemünzen. Der Maple Leaf war die erste Goldmünze zur Wertanlage, die eine Feinheit von 99,9 Prozent aufwies. Erst einige Jahre später, im Jahre 1983, erhöhte die The Royal Canadian Mint den Goldgehalt auf 99,99 Prozent.

Zunächst wurde der Maple Leaf nur als 1 Unzen Goldmünze hergestellt. Später kamen die 1/4 Unzen, 1/10 Unzen, 1/2 Unzen und ab 1993 die 1/20 Unzen Goldmünzen als Wertanlage hinzu. Von 1994 bis 1996 gab zusätzlich noch eine 1/15 Unzen-Version dieser Goldmünze.

Als Motiv zeigt der Maple Leaf auf der Vorderseite das kanadische Ahornblatt (engl.: Maple Leaf). Auf der Rückseite dieser Goldmünze ist das Porträt von der englischen Königin Elisabeth II zu sehen.

Da die Auflage der 1 Unzen Maple Leaf Goldmünzen schon einige Male die Millionengrenze überschritt, ist sie hervorragend zur Wertanlage in Gold geeignet.

Auch der Australien Nugget ist eine interessante Goldmünze für die Wertanlage
Der Känguru Australien Nugget ist ebenfalls eine interessante Goldmünze, die sich mit einem Goldgehalt von 999,9 / 1000 Anteilen Gold hervorragend zur Wertanlage in physisches Gold eignet.

Die erste 1-Unzen Australien Nuggets wurde im Jahre 1986 geprägt. Damals bildete die Goldmünze den berühmten "Welcome-Stranger" Nugget ab, der 1869 gefunden wurde und vom Aussehen her sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit der Form des Kontinents Australien hat.

Später beschloss dann die australische Münzprägeanstalt, dass sich die Motive aller Stückelungen ändern sollten. Seitdem sind auf allen australischen Nugget Goldmünzen Kängurus abgebildet. Allerdings sind die Känguru-Motive nur innerhalb einer Prägeserie jeweils identisch, variieren aber von Prägejahr zu Prägejahr.

Auf der Rückseite der Australien Nugget Goldmünze ist stets das Porträt der englischen Königin Queen Elisabeth II abgebildet, wobei das Porträt der Queen dem tatsächlichen Aussehen angepasst wird.

Den Australien Nugget gibt es in den Größeneinheiten von 1/20 Unzen, 1/10 Unzen, 1/4 Unzen, 1/2 Unzen, 1 Unze, 2 Unzen, 10 Unzen und 1 kg. Somit ist auch diese Goldmünze zur Wertanlage gut geeignet.

Die American Eagle Goldmünzen als Wertanlage
Die American Eagle Goldmünze ist für alle, die sich für Wertanlagen in Gold interessieren, eine interessante Alternative zu Goldbarren oder anderen Goldmünzen. Die Münze besteht zu 91,66% aus Gold (22 Karat). Ähnlich wie der Krügerrand besitzt sie durch Verwendung von Legierungsmetallen ein leicht dunkleres Aussehen und ist durch die höhere Härte besonders unempfindlicher gegen Kratzer.

Die Vorderseite der American Eagle Goldmünze zeigt die Lady Liberty nach einem Entwurf von Augustus Saint-Gaudens, die eine Fackel in ihrer rechten Hand trägt. Auf der Rückseite ist ein männlicher Adler zu sehen, der mit einem Olivenzweig in seinen Krallen zu einem Nest fliegt, in dem sich ein weiblicher Adler mit seinen Jungen befindet.

Den American Eagle gibt es in folgenden Größen und Einheiten:

  • 1/10 Unze: 16,5 mm x 1,19 mm, 3,393 g
  • 1/4 Unze: 22,0 mm x 1,83 mm, 8,483 g
  • 1/2 Unze: 27,0 mm x 2,24 mm, 16,965 g
  • 1 Unze: 32,7 mm x 2,75 mm, 33,930 g

Da es sich beim American Eagle um eine 22-Karat-Goldmünze handelt, glauben manche Anleger, die Münze enthalte weniger als 1 Unze Gold. Dies ist jedoch nicht richtig, da sich die Anzahl der Karat nur auf das Gewicht des Goldes im Verhältnis zum Gesamtgewicht der Goldmünze bezieht. Die American Eagle enthält in der 1-Unzen-Version daher 1 Feinunze Gold, sodass auch diese Goldmünze als Wertanlage zunehmend beliebt ist.

Die Britannia war die erste europäische Goldmünze zur Wertanlage
Die Britannia Goldmünze besitzt eine Feinheit von 916,66 (22 Karat). Zunächst wurde als Legierungsmetall nur Kupfer, anschließend zu gleichen Teilen Silber und Kupfer verwendet, sodass die Färbung der Goldmünze variiert.

Das klassische Motiv dieser Goldmünze zeigte die weibliche Figur "Britannia" in einem wehenden Gewand mit Helm und Schild. Seit dem Jahr 2001 wird allerdings in ungeraden Prägejahren ein vom Standarddesign abweichendes Motiv emittiert. Auf der Rückseite ist das Porträt von Königin Elizabeth II und der Nennwert abgebildet.

Die Britannia Goldmünze gibt es in folgenden Größen:

  • 1/10 Unze – 16,46 mm Größe und 3,39 gr
  • 1/4 Unze – 22,02 mm Größe und 8,48 gr
  • 1/2 Unze – 27 mm Größe und 16,965 gr
  • 1/1 Unze – 32,6 mm Größe und 33,930 gr

Nachteil der Britannia Goldmünze ist, dass sie keine Feinheit von 999 aufweist und im Vergleich zum Krügerrand oder Maple Leaf noch relativ unbekannt ist. Dennoch kommt auch diese Goldmünze für eine Wertanlage in Betracht.

Die American Buffalo Goldmünze in 999,9er Feingold zur Wertanlage
Die American Buffalo ist noch eine relativ junge Goldmünze zur Wertanlage, die von der United States Mint erst seit dem Jahr 2006 ausgegeben wird.

Entstanden ist die Idee durch den Wunsch von Sammlern und Anlegern nach einer 24 Karat Goldmünze aus den USA. Daher wird die American Buffalo Goldmünze auch aus reinem 999,9%-igen Gold geprägt. Das Motiv dieser Goldmünze wurde von Earle Fraser gestaltet. Es zeigt auf der Bildseite das Porträt eines Indianers. Auf der Wertseite des American Buffalo ist der amerikanische Bison abgebildet.

Die Buffalo Goldmünze wurde zunächst nur in einer Größe von einer Unze ausgegeben. Allerdings sind seit 2008 weitere Stückelungen hinzugekommen, sodass diese Goldmünze für einen größeren Interessentenkreis als Wertanlage interessant geworden ist:  

  • 1 Unze – 50 Dollar – 999,9 % – 31,103 g
  • 1/2 Unze – 25 Dollar – 999,9 % – 15,552 g
  • 1/4 Unze – 10 Dollar – 999,9 % – 7,776 g
  • 1/10 Unze – 5 Dollar – 999,9 % – 3,110 g

Neben den Goldmünzen zur Wertanlage gibt es den American Buffalo auch in einer "Proof"-Ausführung in einer stark limitierten Auflage, der insbesondere von Sammlern nachgefragt wird.

Der China Panda ist ebenfalls eine Goldmünze aus purem Gold
Die China Panda Goldmünze ist nicht nur als Wertanlage äußerst beliebt. Da es sich um eine der wenigen Anlagemünzen mit jährlich wechselndem Motiv handelt, die dazu noch ausgesprochen schön gestaltet sind, wird die Münze auch von Sammlern nachgefragt.

Die China Panda Goldmünze gibt es seit dem Jahr 1982 in den Stückelungen von einer zwanzigstel, zehntel, viertel und einer Unze:

  • China Panda – 1 Unze     – 31,16 g -32,00 x 2,70 mm
  • China Panda – 1/2 Unze – 15,59 g – 27,00 x 1,85 mm
  • China Panda – 1/4 Unze – 7,80 g – 22,00 x 1,53 mm
  • China Panda – 1/10 Unze – 3,13 g – 18,00 x 1,05 mm
  • China Panda – 1/20 Unze – 1,55 g – 14,00 x 0,83 mm

Bedingt durch die vergleichsweise geringen Auflagezahlen, den wechselnden Motiven und der hervorragenden Prägetechnik findet der Gold Panda zusehends bei Sammlern Anerkennung, sodass diese Goldmünze mit einem relativ hohen Sammleraufschlag zum Goldpreis gehandelt wird.

Der Wiener Philharmoniker als klassische Goldmünze zur Wertanlage
Die Wiener Philharmoniker Goldmünze ist die auflagenstärkste in Europa. Sie gehört ferner zu den meistverkauften Goldanlagemünzen der Welt, sodass sie sich für eine Wertanlage in Gold sehr anbietet. Mit dem Feingehalt von 24 Karat profitiert der Wiener Philharmoniker zudem vom Anlegertrend zur höheren Reinheit.

Das stets gleich bleibende Motiv der Wiener Philharmoniker Goldmünze zeigt auf der Vorderseite ausgewählte Instrumente des weltberühmten Orchesters. Auf der Rückseite ist die Orgel im goldenen Saal des Wiener Musikvereins zu sehen.

Durch die Euro-Einführung in Österreich wurde im Jahr 2002 auch der Wert dieser Goldmünze auf Euro umgestellt. Wie bei allen hier vorgestellten Goldmünzen liegt der Nennwert aber auch beim Wiener Philharmoniker deutlich unter dem Goldwert.

Gehandelt werden die Goldmünzen dabei mit geringem Aufschlag zum aktuellen Goldpreis. Seit 2008 bekommt man den Wiener Philharmoniker auch in Silber. Weitere Edelmetalle wurden bisher nicht verarbeitet.

Zusammen mit dem Krügerrand oder dem Maple Leaf ist die Wiener Philharmoniker Goldmünze als Wertanlage sehr beliebt und unbestritten einer der meistverkauften Goldmünzen in ganz Europa.

Libertad: Goldmünzen aus Mexiko zur Wertanlage
Die Libertad Goldmünze aus Mexiko wird seit 1981 geprägt und verfügt über eine Feinheit von 24 Karat. Sie zählt zwar zu den umsatzstarken Goldmünzen, ist im deutschsprachigen Raum aber kaum verbreitet und wird nur vereinzelt im Sortiment von Edelmetallhändlern geführt.

Es gibt die Libertad Goldmünze in drei unterschiedlichen Variationen und in zwei Feinheiten (900er und 999er). Version I wurde in 900/1000 Gold (Rest: Silber) geprägt und in den Größen 1/4, 1/2 und 1 Unze ausgegeben. Sie erschienen letztmalig im Jahr 1989. Version II der Libertad Goldmünzen wurde nach einjähriger Pause von 1991 bis 1994 aus 999er Gold geprägt. Die heute noch gültige Version III der Libertad Goldmünzen erscheint ab 1996.

Lunar Goldmünzen sind vor allem unter Sammlern begehrt
Die Lunar Goldmünzen sind an den wunderschönen Tiermotiven des chinesischen Mondkalenders zu erkennen, die jährlich wechseln. Nachdem die erste Edition der Lunar Serie von 1996 bis zum Jahr 2007 geprägt wurde, gibt es diese Goldmünze 2008 in Auflage II mit einem neuem Design und mit anderen Abmaßen.

Die Lunar Serie I beginnt mit dem Motiv der Ratte. Auf der Rückseite befindet sich das gleich bleibende Bildnis von Queen Elizabeth II mit dem jeweiligen Nennwert.

Die Lunar Goldmünzen der Serie I enthalten als Motive die Ratte (1996), den Ochsen (1997), den Tiger (1998), den Hasen (1999), den Drachen (2000), die Schlange (2001), das Pferd (2002), die Ziege (2003), den Affen (2004), den Hahn (2005), den Hund (2007) und das Schwein (2008).

Heute erzielen einige diese Lunar Goldmünzen der Serie I beachtliche Aufpreise, wie zum Beispiel die 1 Unze Goldmünze mit dem Motiv des Drachen. Bedingt durch diese Aufpreise ist diese Goldmünze nur sehr bedingt als Wertanlage in Gold geeignet.

Seit Ende 2007 werden dann die Lunar Goldmünzen der Serie II geprägt. Bisher erschienen die Maus (2008), der Ochse (2009) und der Tiger (2010) in verschiedenen Größen- und Gewichtseinheiten. Im Jahr 2011 wird der Hase an der Reihe sein und 2012 wieder der Drache.

Sovereign: Die am weitesten verbreitete Goldmünze zur Wertanlage
Die Sovereign Goldmünze wird seit 1817 mit identischem Feingewicht geprägt. Im 19. und 20. Jahrhundert erreichte sie extrem hohe Auflagen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen ist diese Münze überall zum Goldpreis erhältlich, sodass sich diese Goldmünze zur Wertanlage schon lange bewährt hat.

Mit einer Prägeleistung von über einer Milliarde Stück ist die Sovereign Goldmünze die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Goldmünze der Welt.

Die Angel Goldmünzen zur Geldanlage?
Die Angel Goldmünze (Isle of Man) gehört zu den schönsten Anlagemünzen der Welt. Sie zeigt den Erzengel Michael, der einen Drachen tötet.

Der Angel erschien als erste offizielle Gold-Anlagemünze der Insel Man 1984 mit einem Goldanteil von 916 2/3 als 1 Unzen Goldmünze und in der 1/4 Unzen Version. Später kamen dann weitere Größen hinzu, die von 1/20 bis hin zu 25 Unzen reichten. Geprägt wurde der Angel bis einschließlich 1993, allerdings nicht in jedem Jahr und in jeder Größe.

Die Auflagen der Angel Goldmünzen betragen in der Regel kaum mehr als 5.000 Stück. Daher sind die Angel Goldmünzen nur sehr bedingt als Wertanlage in Gold geeignet. Vielmehr besitzen die Münzen einen Sammlerwert, der zum Teil erheblich über dem Goldpreis liegen kann. Zum reinen Goldpreis kann man die Angel Goldmünze daher selbst im Internet kaum erwerben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Michael Konetzny