Bevölkerungswachstum und Demografie treiben Aktienkurse

Bevölkerungswachstum und Demografie treiben Aktienkurse

Die demografische Entwicklung auf der Erde bietet Aktionären gute Chancen, wenn sie auf die richtigen Aktien setzen. Denn viele Unternehmen profitieren sowohl vom Bevölkerungswachstum als auch von der zunehmenden Lebenserwartung der Menschen.

Jeden Tag werden weltweit gut 227.000 Kinder geboren, das macht im Jahr knapp 83 Mio. Menschen; mehr als Deutschland Einwohner hat. Inzwischen gibt es deutlich mehr als 7 Mrd. Menschen auf der Welt. Und schon 2025 sollen es 8 Mrd. sein. Zwar werden die meisten Kinder in den so genannten Schwellen- und Entwicklungsländern, etwa in Afrika, Asien oder Südamerika, geboren und die Bevölkerungszahlen in den westlichen Industriestaaten sind gleichbleibend oder sogar rückläufig.

Investieren in die wachsenden Schwellenländer

Und auch, wenn gerade in den Entwicklungsländern viele Menschen in Krisenregionen oder in Armut leben und sogar hungern müssen: Durch das anhaltende Wirtschaftswachstum besteht zumindest für mehr Menschen als früher die Chance auf zunehmenden Wohlstand und eine Verbesserung der Lebensqualität. Immer mehr Menschen außerhalb Europas und den USA kaufen z.B. abgefülltes Trinkwasser, Softdrinks, Kosmetik- und Hygieneartikel für Kinder und Erwachsene, Süßwaren oder Snacks und Fast-Food.

Von der steigenden Weltbevölkerung und deren Hunger nach Produkten, die den Wohlstand erhöhen, profitieren vor allem international tätige Konzerne, die z.B. Finanzdienstleistungen, Lebensmittel, Konsumgüter und Fastfood, aber auch Strom, Gas und Öl anbieten.

Investieren in die alternde Gesellschaft

Von der zunehmenden Lebensdauer der Menschen hingegen partizipieren Unternehmen, die sich mit dem Thema Gesundheit, Hygiene und "altersgerechte Produkte" befassen. Immer mehr Menschen benötigen z.B. Insulin, da Diabetes weltweit auf dem Vormarsch ist – eine der Kehrseiten des zunehmenden Wohlstands.

Altersgerechte Produkte, z.B. Rollatoren, Windeln, künstliche Gelenke und andere Körperteile, Orthopädieprodukte oder Medizintechnik und –geräte sowie Medikamente gegen Krebs und andere Krankheiten werden künftig voraussichtlich immer stärker gefragt sein und führen zu steigenden Umsätzen und Gewinnen bei diesen Anbietern. In der Bauwirtschaft können u.a. Unternehmen partizipieren, die barrierefreies Wohnen unterstützen, da die Menschen immer länger eigenständig zu Hause leben möchten.

Für Aktionäre mit langem Anlagehorizont bieten sowohl Bevölkerungswachstum als auch eine immer älter werdende Bevölkerung große Chancen. Denn trotz aller aktuellen und auch künftig zu erwartenden sind beide Faktoren zumindest für diese Aktionärsgruppe fast schon Garanten für Kurssteigerungen und Dividendenzahlungen. Natürlich wird es auch bei den besten Unternehmen immer wieder mal Rückschläge geben; die Börse ist schließlich keine Einbahnstraße.

Profitieren werden Aktionäre aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, wenn sie auf die richtigen Unternehmen setzen und diese vor allem nach Qualitätskriterien wie z.B. langfristige Kurs-, Umsatz-, Gewinn- und Dividendensteigerungen, hohe Marktkapitalisierung, bekannte Marken, verständliches Geschäftsmodell und internationale Präsenz auswählen.

Veröffentlicht am 18. März 2015