Geldanlage

Bankschließfächer: Nicht in jedem Fall sicher?

Auch Bankschließfächer sind nicht absolut sicher. Wird die Bank selbst ausgeraubt oder zerstört ein Feuer den Inhalt des Schließfachs kommt es darauf an, ob Sie den Schaden nachweisen können und Versicherungsschutz in ausreichender Höhe bestanden hat.

Wohin mit den Wertsachen? Sicher nicht unter die Matratze. Besser ist da schon ein Bankschließfach. Doch sind die Wertsachen dort tatsächlich sicher?

Sind ein Bankschließfächer auch sicher?

Die Zinsen sind niedrig, die Unsicherheit – was den Euro anbelangt – relativ hoch. Nicht wenige Anleger setzen daher auf Sachwerte, nicht zuletzt auf Gold bzw. Goldbarren oder Goldmünzen wie den Krügerrand, American Eagle oder American Buffalo.

Doch wohin dann mit den Wertsachen? Ein Bankschließfach scheint nicht die schlechteste Idee zu sein, denn diese sollten doch relativ sicher sein.

Bankschließfächer werden von fast allen örtlichen Kreditinstituten angeboten. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und zu unterschiedlichen Preisen. Ein kleines Bankschließfach, das gerade ein oder zwei Aktenordner aufnehmen kann, gibt es schon für einen Jahresbetrag von 20 bis 30 Euro. Doch sind diese Bankschließfächer auch sicher?

So eröffnen Sie ein Bankschließfach

Wenn Sie ein Bankschließfach eröffnen möchten, benötigen Sie lediglich einen Personalausweis und eine Meldebestätigung.

Die meisten Bankschließfächer sind mit einem Schlüssel gesichert, einige hingegen elektronisch. Wenn Sie für Ihr Bankschließfach einen Schlüssel bekommen, müssen Sie sich jedes Mal mit Ihrer Unterschrift und zum Teil auch noch mit einem Passwort bei einem Bankangestellten ausweisen, ehe Sie an Ihr Schließfach kommen.

Einfacher ist es bei einer elektronischen Sicherung. Hier bekommen Sie für Ihr Bankschließfach eine Chipkarte und eine Geheimnummer.

Zur Sicherheit von Bankschließfächern

Sind Ihre Wertsachen im Bankschließfach auch absolut sicher aufbewahrt? Was passiert, wenn die Bank ausgeraubt oder der Inhalt durch Feuer zerstört wird?

Dies hängt zunächst vom Versicherungsschutz für das Bankschließfach ab. Haben Sie keine Versicherung abgeschlossen, gehen Sie leer aus.

Meine Empfehlung: Prüfen Sie, ob im Mietpreis bereits ein ausreichender Versicherungsschutz enthalten ist. Sollte dies nicht der Fall sein, vereinbaren Sie mit Ihrer Bank einen höheren Versicherungsschutz für das Bankschließfach. Nur so können Sie auf der sicheren Seite sein.

Ist Bargeld im Bankschließfach sicher?

Bargeld bringt keine Zinsen und gehört schon aus diesem Grund – zumindest nicht in nennenswerten Umfang – in ein Bankschließfach. Und: Es ist dort nicht immer sicher, denn einige Banken schließen Bargeld vom Versicherungsschutz aus.

Meine Empfehlung: Befindet sich in Ihrem Bankschließfach Bargeld, prüfen Sie, ob dieses im Versicherungsschutz enthalten ist.

Beachten Sie ferner, dass Sie im Schadensfall glaubhaft machen müssen, was gestohlen oder zerstört wurde. Dies ist gerade bei Bargeld kein einfaches Unterfangen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Michael Konetzny