Bank & Konto

Haushaltskonto: Nutzen Sie die Vorteile

Ständig Streit ums Haushaltsgeld? Ein Haushaltskonto schafft Abhilfe! Berufstätige Ehe- und Lebenspartner überweisen beide monatlich einen Betrag auf das Konto und bestreiten davon die gemeinsamen Ausgaben. Hier finden Sie Tipps zum Haushaltskonto.

Haushaltskonto? Was ist das eigentlich? Ein Haushaltskonto ist nichts anderes als ein zusätzliches Girokonto, das parallel zum regulären Girokonto bzw. dem Gehaltskonto geführt wird.

Die Vorteile eines Haushaltskontos
Gerade wenn in einem Haushalt beide Partner ein Gehalt beziehen, kann ein Haushaltskonto dabei helfen, einen besseren Überblick über die monatlichen Ausgaben zu verschaffen. Dazu wird am Monatsende bzw. sobald das Gehalt eingeht von beiden Seiten ein fixer Betrag auf das Haushaltskonto (am besten per Dauerauftrag) überwiesen.

Feste monatliche Ausgaben wie Miete, Strom, Heizung, Telefon und Versicherungsbeiträge werden nun anstatt von getrennten Girokonten vom gemeinsamen Haushaltskonto abgebucht. Auch der wöchentliche Einkauf im Supermarkt wird von diesem Konto bestritten. Auf diese Weise lassen sich die Ausgaben von beiden Partnern genauer im Blick behalten als wenn die Ausgaben von zwei verschiedenen Gehaltskonten abgebucht würden.

Das Haushaltskonto als Reserve für unvorhergesehene Ausgaben
Es ist ratsam, monatlich einen höheren als den Fixbetrag auf das Haushaltskonto zu überweisen, denn oft fallen unvorhergesehene Ausgaben an, wie beispielsweise die Reparatur der Waschmaschine oder des Autos. Wurde vorher schon Geld für kleine Notfälle zurückgelegt, belasten die zusätzlichen Ausgaben nicht das Budget, wenn das Unvorhergesehene plötzlich eintritt. 

Welche Banken bieten ein kostenloses Haushaltskonto an?
In der Regel bieten Direktbanken kostenlose Girokonten inklusive EC-Karte an, die als Haushaltskonto genutzt werden können. Hervorragend als Haushaltskonto eignet sich das Cash-Konto der DKB. Es ist weder an einen Gehaltseingang noch an einen monatlichen Mindestgeldeingang gebunden. Die Kontoführung ist völlig kosten- und gebührenfrei.

Beide Kontoinhaber erhalten eine kostenlose Visa-Card, mit der sie weltweit gebührenfrei Bargeld an Geldautomaten beziehen können. Guthaben auf Karte und Konto werden zudem verzinst, womit sich das Haushaltskonto auch als Sparkonto eignet. Kostenlose Haushaltskonten werden auch von der Comdirect (Giro Plus), der Norisbank (Top-Girokonto), der ING-DiBa sowie der Wüstenrot Bank angeboten.

Tipp: Das parallele Führen eines Haushaltsbuches verschafft zusätzlich einen Überblick darüber, wohin das Geld fließt. Bei regelmäßiger Führung lassen sich so diverse Einsparpotenziale ermitteln.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs