Bank & Konto

Geldanlage: So bekommen Sie mehr Zinsen für Ihr Geld

Geldanlage: So bekommen Sie mehr Zinsen für Ihr Geld
experto.de
geschrieben von experto.de

Seit Jahren profitieren Immobilienfinanzierer und andere Kreditnehmer von immer noch historisch niedrigen Zinsen in Deutschland. Und genauso lange schon müssen sich Anleger mit Niedrigzinsen auf ihrem Konto oder Sparbuch herumschlagen. Lesen Sie in diesem Artikel, wo sich Ihre Geldanlage lohnt und welche Finanzprodukte Ihr Geld wert sind.

Je flexibler und kurzfristiger ein Kunde sein Erspartes bei einem Finanzinstitut anlegt, desto weniger Geld ist die Bank bereit zu zahlen. Doch selten zuvor waren die Konditionen schlechter: Wer nicht aufpasst und bei der Geldanlage auf das falsche Produkt setzt, vernichtet Monat für Monat einen Teil seines Vermögens. Wie können Sie aber flüssig bleiben, ohne dass Ihr Geld unter dem Strich weniger wird?

Tagesgeld bringt Ihnen zurzeit deutlich mehr als 4 Prozent
Seit einigen Jahren locken insbesondere Direktbanken neue Kunden mit einem Top-Produkt: dem Tagesgeldkonto. Diese Geldanlage ist bei den meisten Anbietern über die Einlagensicherung der privaten Banken zu 100 Prozent abgesichert – und bringt den Anlegern im Durchschnitt fast 70 Prozent mehr Zinsen als auf dem Anlage-Dinosaurier Sparbuch. Die besten Angebote liegen derzeit zwischen zwei und drei Prozent Zinsen. Das macht schon bei einem Anlagebetrag von 10.000 Euro übers Jahr ein Zins-Plus von 150 Euro.

Einige Banken locken sogar schon mit bis zu fünf Prozent Zinsen. Doch bei solchen Angeboten sollten Sie ganz genau hinschauen: Diese Top-Konditionen gelten oft nur für Neukunden oder nur für einen Teilbetrag des angelegten Geldes oder nur für einen sehr begrenzten Zeitraum. Danach kann es schon passieren, dass die Bank die Verzinsung drastisch nach unten anpasst. Und wer ständig sein Kapital zum Anbieter mit dem höchsten Zins umschichten will, braucht unzählige Bankverbindungen und ist im Dauerstress.

Neben der guten Verzinsung ist die Flexibilität ein weiteres Argument für Tagesgeld. Das Kapital ist jederzeit verfügbar. Eine Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten wie beim Sparbuch gibt es nicht. Und ein Vertrag für ein Tagesgeldkonto ist schnell ausgefüllt.

Geldmarktfonds – Geldanlage mit begrenztem Risiko
Eine Alternative zum Tagesgeld sind die so genannten Geldmarktfonds. Dieses Produkt existiert seit rund zwölf Jahren und hat sich als zuverlässig etabliert. Anleger haben börsentäglich Zugriff auf ihr Kapital. Doch anders als beim sicheren Tagesgeld wissen Sie nicht, wie hoch die aktuelle Verzinsung liegt.

Außerdem können Geldmarktfonds auch in Minus laufen. Doch das Risiko ist sehr gering. Wenn Sie in Fonds investieren, die in Euro notiert sind, haben Sie also kein Währungsrisiko. Alle Produkte verzichten auf Ausgabeaufschläge und haben seit Bestehen noch keinen Verlustmonat hingelegt.

Die Fonds sind eine bequeme Alternative für Anleger, die ihr Geld nur ungern per Internet oder Telefon auf einem besser verzinsten Tagesgeldkonto einer Direktbank parken möchten. Denn die wenigsten Filialbanken bieten auch attraktive Tagesgeldkonten. Angst um Ihr Geld müssen Sie sich bei Geldmarktfonds jedenfalls nicht machen. Als Sondervermögen sind die Produkte auch bei einer Pleite der Kapitalanlagegesellschaft geschützt.

Festgeld: Wenn Sie Ihr Geld für 6 Monate anlegen wollen
Als Tagesgeldkonten von den Direktbanken noch nicht als veritables Instrument zur Kundengewinnung eingesetzt wurde, war Festgeld die erste Wahl. Doch Kurzparker fahren derzeit eher schlechter mit dieser Kapitalanlage. Im Bereich von 30 Tagen Anlagedauer gibt es nur wenige Angebote, die durchaus an Tagesgeldkonten heranreichen. Attraktiv und damit durchaus eine Alternative zum Tagesgeld sind Festgeldangebote über ein halbes Jahr. Kaum zu empfehlen ist dagegen das Drei- und Neunmonatsgeld.

Seit der Erfolgsgeschichte Tagesgeld feilen viele Kreditinstitute an eigenen Produkten, die Kunden bei Laune halten. Kennen Sie zum Beispiel noch den Klassiker Postsparbuch? Bis in die 80er Jahre hatte das Produkt den einmaligen Vorzug, dass Sie praktisch rund um den Globus Geld abheben konnten. Dieser Wettbewerbsvorteil ist längst futsch.

Doch mittlerweile hat die Postbank einen Nachfolger präsentiert, der es mit dem Tagesgeld durchaus aufnehmen kann. Mit der online geführten SparCard 3000 plus können Sie monatlich bis zu 2.000 Euro kostenfrei an allen Postbankautomaten und im Ausland sogar an über 900.000 Visa-Plus-Automaten ziehen.

Währungskonten: Wenn Sie das Risiko nicht scheuen
Mit so genannten Fremdwährungskonten können Sie sogar zweistellige Verzinsungen Ihres eingesetzten Kapitals erreichen. Das Top-Angebot kommt derzeit aus der Türkei. Daran erkennen Sie gut, dass die hohen Zinsen eine Risikoprämie für den Anleger sind. Politische und wirtschaftliche Krisen würden sofort die Türkische Lira unter Druck setzen. Jede Abwertung aber von Dollar, Peso, Rand & Co. macht die höheren Zinsen wieder zunichte. Denn das Währungsrisiko tragen Sie!

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment