Bank & Konto

Bankschließfach: 6 Dinge, die Sie vor der Eröffnung bedenken sollten

Bankschließfach: 6 Dinge, die Sie vor der Eröffnung bedenken sollten
geschrieben von Burkhard Strack

Dokumente, Schmuck und Bargeld: Ein Bankschließfach bietet eine gute Möglichkeit, Ihre Wertsachen nachhaltig sicher aufzubewahren. Welche Tipps Sie beachten sollten, wenn Sie ein Schließfach bei einer Bank eröffnen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Nutzen Sie die folgenden 6 Tipps, bevor Sie ein Bankschließfach eröffnen.

1. Eröffnung

Um ein Bankschließfach zu eröffnen, begeben Sie sich zu einer Bankfiliale, bei der Sie sich mit einem Personalausweis oder Reisepass legitimieren. Weiter benötigen Sie eine aktuelle Meldebestätigung und schließen einen Mietvertrag über das Bankschließfach ab. Anschließend können Sie Ihre Wertsachen hinterlegen. Die Gebühr für ein Bankschließfach richtet sich nach der Größe. Je größer der Stauraum sein soll, desto höher wird die Gebühr.

Um an Ihr Schließfach zu gelangen, erhalten Sie einen Schlüssel oder eine Keycard nebst Geheimnummer. Banken bieten unterschiedliche Mietzeiten, die von einer unbegrenzten bis hin zur monatlichen Nutzung reichen können.

2. Sicherheit des Inhaltes

Generell ist der Inhalt des Bankschließfaches bereits seitens der Bank versichert. Es ist wichtig, dass im Vorfeld geklärt ist, in welchem Umfang Ihr Bankschließfach versichert ist. Einige Banken bieten gesonderte Versicherungen an, während bei anderen Instituten der Mietvertrag eine Versicherung beinhaltet. Auch die eigene Hausratversicherung kann für einen eventuellen Verlust aufkommen.

3. Nachweispflicht

Wichtig ist, dass Sie den Inhalt des Bankschließfaches exakt nachweisen können. Zum einen sind wichtige Dokumente oder Expertisen zu fotografieren. Bei Schmuck sollten zudem Kaufbelege aufgehoben und fotografiert werden. Erstellen Sie eine Bestandsliste für Ihr Bankschließfach und hinterlegen Sie diese an einem sicheren Ort.

4. Bargeld

Falls Sie Bargeld im Bankschließfach deponieren möchten, gelten gewisse Entschädigungsgrenzen, die sich aus den Versicherungsverträgen ergeben. Prüfen Sie im Vorfeld, wie hoch der Inhalt des Schließfaches versichert ist und passen Sie im Zweifelsfall die Haftungsgrenzen für Bargeld an. Um einen Nachweis über die Höhe des deponierten Geldes zu erhalten, besteht nur die Möglichkeit die Seriennummern zu fotografieren.

Banken bieten unterschiedliche Haftungsgrenzen. Bei der Eröffnung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass eventuell eine zusätzliche Versicherung abzuschließen ist, um Schaden zu vermeiden. Beim Verlust sind Sie als Geschädigter in der Pflicht und müssen den Inhalt des Bankschließfaches genau nachweisen. Versichert ist nur, was Ihrerseits nachweisbar ist.

Bedenken Sie, dass der Inhalt des Schließfaches geheim bleibt, denn der Zugang zum Tresorraum der Bank ist gesperrt und nur Sie alleine halten sich in diesem auf. Mitarbeiter schließen den Tresorraum auf und Sie schließen von innen ab. Einige Banken überwachen den Eingangs- oder Tresorbereich via Kameras. Erfragen Sie, welche Sicherheitsmaßnahmen seitens der Bank vorliegen.

Es besteht die Möglichkeit, einen Bankangestellten als Zeugen einzuschalten. In diesem Fall wird der Inhalt des Bankschließfaches schriftlich fixiert. Allerdings ist es dann nötig, bei jeder Öffnung des Schließfaches einen Bankangestellten hinzuzuziehen, der den aktuellen Inhalt bestätigt. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig und kann seitens der Bank Kosten verursachen.

5. Zugang zum Bankschließfach

Haben Sie nur einen Schlüssel zum Schließfach, sind Sie an die Öffnungszeiten der Bank gebunden. Zudem müssen Sie sich immer bei einem Bankangestellten ausweisen, wenn Sie an Ihr Bankschließfach möchten. Jeder Besuch wird dokumentiert und muss von Ihnen unterschrieben werden. Für elektronisch gesicherte Bankschließfächer benötigen Sie eine Chipkarte sowie eine Geheimzahl, um unabhängig von Öffnungszeiten an das Schließfach zu gelangen.

6. Erbfall

Schließfächer werden seitens der Banken beim Finanzamt gemeldet. Beim Ableben des Eigentümers übernehmen die Bevollmächtigten oder Erben. Es ist empfehlenswert, wenn Sie einen bestimmten Bevollmächtigten bestimmen und mit einer Vollmacht ausstatten. So ist es auch möglich, dass der Inhalt einem anderen Menschen Ihres Vertrauens zugänglich wird. Weiter erleichtert die Vollmacht den Zugang zum Schließfach nach Ihrem Ableben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment