Geldanlage

An diesen 5 Merkmalen erkennt man einen guten Finanzberater

An diesen 5 Merkmalen erkennt man einen guten Finanzberater
geschrieben von Burkhard Strack

Finanzberater sind in zahlreichen Situationen eine wertvolle Unterstützung, vorausgesetzt Sie wählen den richtigen Ansprechpartner. Während viele eine ausgezeichnete Ausbildung haben und gute Lösungen anbieten, wurden andere im Schnellkurs zu einer Finanzfachkraft.

Der folgende Ratgeber erklärt Ihnen, an welchen 5 Merkmalen Sie einen guten Finanzberater erkennen:

  1. Bewertungsportale
  2. Außendarstellung
  3. Im Gespräch
  4. Ausbildung
  5. Berufserfahrung

1. Bewertungsportale bieten einen sehr guten Überblick

Das Internet bietet mittlerweile die optimale Möglichkeit, sich nicht nur über Produkte vorher zu informieren, sondern auch bei der Suche nach einem guten Finanzberater können Sie das Internet nutzen. Es gibt zahlreiche Bewertungsportale, die Ihnen hilfreich bei der Auswahl sind. Zumindest sei schon einmal gesagt: Wer sich öffentlich von den Kunden bewerten lässt, hat im Grunde schon einmal nichts zu verbergen. Daher heißt es nur noch, den Finanzberater mit den besten Bewertungen auszuwählen.

2. Außendarstellung

Auch am Außenauftritt ist es möglich, einen guten Eindruck zu sammeln. Verfügt der Berater über eine zeitgemäße und engagiert gestaltete Webseite? Bietet er einen Blog an? Vor allem Letzteres zeigt, dass er sein Wissen gern kostenlos weitergibt. Außerdem bietet eine Kontaktaufnahme die Möglichkeit, im Vorfeld schon einmal zu prüfen, wie er genau denkt und vorgehen würde. Daran können Sie erkennen, ob Sie überhaupt zusammenpassen. Moderne Finanzberater, die auf dem neuesten Stand sind, arbeiten in der Regel mit dem Internet, Social Media Kanälen usw.

3. Das Gespräch gibt Aufschluss

Ob der Finanzberater gut ist und eine professionelle Beratung anbietet, erfahren Sie natürlich größtenteils aus dem Gespräch. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass er nach Ihren Wünschen, Vorstellungen und der finanziellen Situation fragt. Dabei sollte er berücksichtigen, welche Absicherungen Sie tatsächlich benötigen, wie viel Sie investieren möchten und ob Sie bereit sind, ein größeres Risiko einzugehen.

Auch solche Fakten sollten von ihm klar formuliert werden. Nur wenn der Berater diese wichtigen Dinge in seinem Gespräch ermittelt, kann er Ihnen auch ein direkt auf Sie zugeschnittenes Finanzprodukt empfehlen. Tut er dies nicht, sollte die Beratung abgebrochen werden. Zudem ist es wichtig, dass er Ihnen Zeit lässt, dass Sie sich in aller Ruhe entscheiden können und nicht sofort unterschreiben sollen. Wer den Kunden unter Druck setzt, ist nicht seriös und eher an der eigenen Provision interessiert.

4. Ausbildung

Auch wenn der erste Eindruck und Kontakt zufriedenstellend waren, sollten Sie dennoch die Ausbildung und Fachkenntnisse des Finanzberaters überprüfen. Ist er ein ausgebildeter Bank-, Versicherungs- oder Immobilienkaufmann, der über viel Berufserfahrung verfügt? Kann er Ihnen ein kaufmännisches Diplom vorlegen, das er an einer Hochschule oder Universität erlangt hat? Letzten Endes hängt die Kompetenz davon ab, aus welchem Grund Sie den Finanzberater aufsuchen.

Geht es eher um Finanzdienstleistungen wie eine Baufinanzierung, Immobilienanlage, Fonds oder eine betriebliche Altersversorgung, ist ein spezieller Abschluss als Fachwirt für Finanzplanung eher von Vorteil. Daher sollten Sie ihn fragen, welche Ausbildung er absolviert hat und wie lange diese dauerte. Mehr Aus- und Weiterbildung ist immer besser, da der Markt heutzutage einem ständigen Wechsel unterliegt und ein Berater ohne Weiterbildung in der Regel nicht fachmännisch genug ist.

5. Erfahrung

Natürlich ist viel Berufserfahrung sehr positiv anzusehen. Daher sollten Sie auch prüfen, wie lange der Finanzberater bereits im entsprechenden Bereich tätig ist. Wer Ihnen auf die genannten Fragen offen, ehrlich und zufriedenstellend antwortet, ist in Bezug auf Ihr finanzielles Anliegens eine gute Unterstützung und wird Sie gut beraten.

Fazit

Finanzberater haben zum Teil einen schlechten Ruf und manchmal leider auch zu Recht. Sie sollten die genannten Tipps nutzen, woran Sie einen guten Berater erkennen und welche Fragen Sie ihm als Interessent am besten stellen. Davor sollten Sie sich auch nicht scheuen, denn es geht immerhin um Ihr Geld.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment