Aktienempfehlungen: Können Sie mit Hidden Champions mehr Gewinne erzielen?

Aktienempfehlungen: Können Sie mit Hidden Champions mehr Gewinne erzielen?

Welcher Börsianer träumt nicht davon, mit seinen Aktienkäufen dauerhaft hohe Gewinne realisieren zu können. Doch auf welche Aktien soll man dabei setzen? Neben vielen großen Unternehmen und Weltkonzernen lohnt auch die Suche nach sogenannten Hidden Champions, die nicht jeder kennt.

Als Hidden Champions
oder "Heimliche Gewinner" werden weitgehend unbekannte, vor allem mittelständische Unternehmen verstanden, die in ihrem Bereich – oft einer Nische – Marktführer sind. Um als Hidden Champions zu gelten, sollten die meisten dieser Kriterien erfüllt sein:

  • seit 10 oder mehr Jahren eine wirtschaftlich gesunde Entwicklung mit kontinuierlicher Umsatz- und Gewinnsteigerung
  • ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell mit geringen Risiken bzw. Anfälligkeit gegen Konjunkturschwankungen
  • eine geringe Verschuldung (Faustregel < 20% der Bilanzsumme)
  • einem Umsatz von maximal 1 Mrd. Euro
  • europäische oder weltweite Marktführerschaft oder die Nummer 2 bzw. 3 in ihrem Segment
  • sie sollten in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt sein

Die Merkmale sind nur Orientierung. Es gibt Experten, die z. B. bei Verschuldung oder Umsatz andere Größen anlegen. Der Erfolg dieser Unternehmen ist vor allem auf die Spezialisierung (Nischenangebote, die für Großunternehmen meist wenig lukrativ sind), Flexibilität (flache Hierarchien), eine ausgeprägte Kundennähe und besonders qualifizierte und motivierte Mitarbeiter (anders als in Konzernen sind die Mitarbeiter den Führungskräften bekannt und man pflegt ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis).

Hidden Champions sind u. a. wegen ihrer Größenmerkmale und den vielfach unauffälligen Spezialprodukten oft Familienunternehmen und nicht alle sind börsennotiert. Und wenn, sind sie nicht in einem großen Index – etwa Dow oder Dax – notiert. Hinzu kommt, dass sie häufig von Analysten und Börsenprofis wenig beachtet und unterschätzt werden und es daher nur wenige Unternehmensbewertungen gibt.

Allerdings ist genau der letzte Punkt mit eine der Ursachen dafür, dass das Fehlen öffentlicher Aufmerksamkeit dazu führt, dass diese Unternehmen so erfolgreich sind. Die Geschäftsleitungen müssen sich nicht, anders als z. B. Dax-Konzerne, ständig an Quartalsergebnissen messen lassen und können in (relativer) Ruhe ihre langfristigen Zielsetzungen folgen.

Wie können Sie Hidden Champions finden?

Die Frage für interessierte Anleger ist natürlich, wie sich Hidden Champions finden lassen. Da diese Unternehmen nur selten in den Medien auftauchen, ist es meist notwendig, selbst zu recherchieren. Um den Arbeits- und Suchaufwand zu begrenzen, kann in einem ersten Schritt das Internet genutzt werden.

Beispielsweise hat die Wirtschaftswoche kürzlich eine Auswahl deutscher Hidden Champions herausgegeben. Eine andere Übersicht mit dem Fokus B2B findet sich unter folgendem Link. Eine zwar nicht mehr ganz neue Übersicht mit 100 Hidden-Champions aus Südwestfalen stellt die IHK vor. Da die Firmen aber meist seit langem erfolgreich agieren, ändert sich an der grundsätzlichen Aussage bzw. Einschätzung wenig.

Oder man muss selbst mithilfe einer Suchmaschine und den entsprechenden Begriffen eine eigene Recherche durchführen.

Aus einer der genannten Übersichten oder aus der eigenen Recherche gilt es nun, Unternehmen herauszufiltern, die an der Börse notiert sind. Dann sollte geprüft werden, wie erfolgreich die Firmen in den letzten Jahren gewesen sind.

Man kann sich zunächst den Kursverlauf über 10 Jahre ansehen. Dann können Sie auf den Homepages recherchieren, indem Sie sich in der (meist vorhandenen) Rubrik "Investor Relations" die Jahresabschlüsse ansieht und z. B. wichtige Größen wie Kurs-, Umsatz- und Gewinnentwicklung, Entwicklung von Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis oder Kurs-Cashflow-Verhältnis ansieht.

Gegebenenfalls kann auch bei den Unternehmen selbst nachgefragt werden. Mit etwas Glück lassen sich so zwei oder drei Unternehmen herausfiltern, die einem als Aktionär auch künftig, quasi im Stillen und weitgehend unbemerkt von der Masse der Anleger, weitere Kurs- und Dividenden bescheren.

Veröffentlicht am 28. August 2014
Diesen Artikel teilen