Aktienanlage – Rückblick 2014, Ausblick 2015

Aktienanlage – Rückblick 2014, Ausblick 2015

Das Börsenjahr 2014 war geprägt von zahlreichen Höhen und Tiefen. Gute und schlechte Nachrichten wechselten sich in kurzen Intervallen ab; entsprechend haben sich wichtige Börsenindizes entwickelt. Bei der Kursentwicklung von Einzelaktien hat es zum Teil extrem unterschiedliche Kursverläufe gegeben. Was bedeuten die Turbulenzen und Ergebnisse für das Aktienjahr 2015? Hier erhalten Sie einen Ausblick auf die Aktienanlage 2015.

Das Jahr 2014 war geprägt von einer Vielzahl kritischer Entwicklungen, etwa den Krisen in der Ukraine oder im Nahen Osten, schwachen Wachstumsaussichten in China, Europa und den Entwicklungsländern. Zwischendurch gab es zudem Anzeichen für eine Zinserhöhung durch die US-Notenbank; und Zinserhöhungen sind meist Gift für die Entwicklung von Aktienkursen.

Dennoch war 2014 in der Summe ein relativ gutes Aktienjahr, zumindest bezogen auf die Entwicklung wichtiger Aktienindizes. Europäische Indizes wie der DAX und der STOXX 50 sind unter dem Strich gegenüber Ende 2013 zwar nur um rund 3 % gestiegen. Anders sieht es beim DOW-JONES und dem S&P 500 aus. Durch die gute Konjunkturentwicklung in den USA hat der DOW-JONES um etwa 9 % und der S&P 500 sogar um mehr als 12 % zugelegt.

Nicht anders sieht die Entwicklung bei Einzelaktien aus. Gute Wachstumswerte, die nach den an dieser Stelle schon mehrfach geschilderten Kriterien ausgewählt worden sind, konnten zum Teil über 50 % zulegen. Besonders gut "gelaufen" sind zahlreiche Aktien aus dem High-Tech-Bereich wie z. B. Intel, HP oder Microsoft.

Aber auch Papiere aus dem Pharmabereich, wie z. B. Amgen, Johnson&Johnson, Novartis oder die dänischen Firmen Novo-Nordist und Coloplast haben ihre Kurse um bis zu 40 % gesteigert. Gut entwickelt mit Kurssteigerungen von mehr als 25% haben sich zudem Lebensmittel- und Konsumgüterhersteller wie Procter&Gamble, l’Oreal, Pepsi oder Heineken. Bei den Finanztiteln gab es sowohl Gewinner und Verlierer, wobei die Verlierer häufig aus Deutschland kamen.

Insgesamt etwas "unter die Räder gekommen" sind viele Erdöl- und Energieaktien. Selbst Konzerne wie Exxon und Total haben mit dem niedrigen Ölpreis zu kämpfen – und obwohl sie weiter zum Teil hohe Gewinne erwirtschaften, sind die Kurse gefallen. Schwieriger ist die Lage bei den großen Stromanbietern in Deutschland. Sie kämpfen immer noch mit den Folgen der Energiewende und in der Folge mit sinkenden Gewinnen und Kursen.

Die nicht repräsentative, nicht abschließende und nicht als Kaufempfehlung gedachte Auswahl zeigt, wie wichtig es ist, auf die richtigen Unternehmen mit langfristig guten Zukunftsaussichten und Verdienstchancen zu setzen. In der Summe können Aktionäre, die auf Qualitätstitel gesetzt und auf eine gute Branchenmischung geachtet haben, mit dem Börsenjahr 2014 also durchaus zufrieden sein, zumal in der Kursentwicklung in der Regel noch nicht die Dividendenerträge enthalten sind.

Aktienanlage Ausblick 2015: Wie wird es weitergehen?

Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen und wer Aktien erwirbt, geht immer Risiken ein. Aber die Zeichen für eine insgesamt weiter günstige Aktienentwicklung sind vorhanden. Beispielsweise erwarten die meisten Wirtschaftsexperten, dass die US-Industrie in diesem Jahr um 3 % wächst und es auch in Europa weiter nach oben geht.

Insgesamt entwickelt sich trotz Problemen in einigen Ländern der Arbeitsmarkt in den USA und Europa weiterhin positiv und die Menschen geben ihr Geld derzeit zu großen Teilen für den Konsum aus. Und natürlich bleiben die Risiken der genannten Krisen bestehen und es lässt sich derzeit nicht genau absehen, wie es mit der Wirtschaft in Europa weitergeht. Auch ist nicht klar, wie sich die Neuwahl im Januar in Griechenland auswirkt. In dem Sinne verspricht auch 2015 ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen zu werden.

Aber wer konsequent auf Qualitätsaktien setzt, eine breite Streuung in mehrere Branchen anstrebt (oder in große, breit gestreute Indizes investiert), für den stehen die Aussichten, dass er in der Summe auch in 2015 mit Aktien gutes Geld verdient, nicht schlecht.

Veröffentlicht am 14. Januar 2015